Icon Breadcrumb Sie sind hier:




Hochschule Landshut  |  04.02.2018  |  20:40 Uhr

Drei Dozierende hielten Antrittsvorlesungen

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Vergangene Woche Dienstag gaben drei Dozierende an der Hochschule Landshut Einblick in ihr Lehr- und Forschungsfeld. Prof. Dr. Walter Fischer von der Fakultät Maschinenbau nahm die anwesenden Professorinnen, Professoren und Studierenden mit in die Welt der Kunststoffe. Für ihn "ein problematischer und zugleich faszinierender Werkstoff". Jährlich werden laut Bundesministerium für Bildung und Forschung rund 311 Millionen Tonnen Kunststoffe hergestellt. Sie bieten als Werkstoff Vorteile für viele Branchen, von der Medizin- bis zur Automobiltechnik. Das Problem ist laut Fischer das Recycling: "Die meisten Kunststoffe kann man wieder aufschmelzen", erklärte er. "Doch das genügt nicht." So sind beispielsweise Farben nicht trennbar und Lebensmittelreste schwer zu entfernen.

Campus wird zu 76 Prozent aus erneuerbaren Energien versorgt

Fischers Kollegin aus der gleichen Fakultät, Prof. Dr. Diana Hehenberger-Risse, knüpfte mit ihrem Vortrag an das Thema Nachhaltigkeit an. Sie beschäftigt sich vorrangig mit effizienten Energiesystemen, die über intelligente Vernetzung Energie einsparen. Die Professorin stellte eine Projektarbeit ihrer Studierenden vor: "Wir haben die Energiebilanz der Hochschule Landshut untersucht", fasste Hehenberger-Risse zusammen. Dafür haben die Studierenden eine Datenbank aufgestellt. Darin ist verzeichnet, an welchen Stellen die Hochschule Energie verbraucht und aus welchen Quellen sie stammen. "Der Campus wird bereits zu 76 Prozent aus erneuerbaren Energien versorgt", so Hehenberger-Risse. "Wir sparen damit rund 2.400 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ein."

Den Abschluss der Antrittsvorlesungen bildete Prof. Dr. Dieter Koller von der Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Er sprach über die Technik, die in kontaktlosen Fingerlinienscanner steckt. "Wer einen neuen Personalausweis oder einen Reisepass beantragt, muss Fingerabdrücke leisten", so Koller. Doch Fingerabdrücke werden auch genutzt, um beispielsweise Zahlungsvorgänge zu autorisieren. Dafür bieten sich besonders kontaktlose Fingerscanner an. Denn sie besitzen keine Sensoroberfläche, die beschädigt werden könnte. "Damit sind sie robuster und funktionieren auch besser bei sehr trockenen oder feuchten Fingern", erklärte Koller. -red






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Jürgen Dupper

Eine medizinische Fakultät für Passau? Seit dem klaren Bekenntnis des ehemaligen...



Symbolbild: Colourbox

Was könnte Historikerinnen und Historiker im Jahr 2058 am Online-Wahlkampf in Bayern 2018...



Das Bild zeigt Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, Staatssekretär Josef Zellmeier und Kanzler Dr. Achim Dilling mit einem Modell des Spitzberg-Geländes. Foto: Universität Passau

Der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr Josef Zellmeier hat...



Der frühere bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) macht sich im PNP-Interview für eine medizinische Fakultät an der Universität Passau stark.m −Fotos: Schöfer/dpa

Der frühere bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) macht sich für eine...



Leon Züllig (v. l.), Florian Matschke, Sebastian Kasper, Anton Peneff, Lisa Paul, Judith Hoffmann, Pia Storf, Hannes Wolff, Anna Kunz, Jana Pecikiewicz. Foto: Universität Passau

Die Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition ist der größte international...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver