Icon Breadcrumb Sie sind hier:




Uni Passau  |  09.09.2018  |  19:09 Uhr

"Medizinstudium in Passau fände ich gut"

von Simone Kuhnt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 8 / 20
  • Pfeil
  • Pfeil




Hilfe zugesagt: Landrat Franz Meyer mit Uni-Präsidentin Carola Jungwirth. −F.: Weichselbaumer

Hilfe zugesagt: Landrat Franz Meyer mit Uni-Präsidentin Carola Jungwirth. −F.: Weichselbaumer

Hilfe zugesagt: Landrat Franz Meyer mit Uni-Präsidentin Carola Jungwirth. −F.: Weichselbaumer


Simon Lentner aus Vilshofen studiert Medizin in Wien und fühlt sich in Österreich sehr wohl. Seine berufliche Zukunft sieht er aber in der Region Passau: als Allgemeinarzt auf dem Land, für Kassen- und Privatpatienten. Eine medizinische Fakultät an der Uni Passau, wie sie im Gespräch ist, fände der 28-Jährige gut: "Passau ist der ideale Standort: Das Klinikum ist bereits Lehrkrankenhaus der Uni Regensburg. Die Uni Passau schafft die Infrastruktur, Nachfrage ist da."

Simon Lentner sieht vor allem zwei große Chancen: Erstens könnte man die Gründung verbinden mit einem Verfahren, das geeignete Bewerber gerechter und zielführender herausfiltert als ein 1,0-Abitur (Numerus Clausus in Bayern, NC). Zweitens: Man könnte den Schwerpunkt der Lehre auf die soziale Kompetenz der angehenden Ärzte legen. Denn: "Was nutzt einem Arzt das umfangreichste Wissen, wenn er nicht gelernt hat, den Patienten zu motivieren, Therapievorschläge umzusetzen?", fragt Lentner. Er findet: "Die soziale Kompetenz ist bisher viel zu wenig Thema in Deutschland. Damit könnte sich eine medizinische Fakultät in Passau einen Namen machen."

Simon Lentner weiß, wovon er spricht. Sein Weg zum Traumberuf war lang: Mit einem mittelmäßigen Abitur am Gymnasium Vilshofen dachte er vor acht Jahren gar nicht erst daran, Medizin zu studieren. "Das war wegen dem NC nur was für Einser-Schüler", erinnert er sich. Er machte Zivildienst, entschied dann, sich für Psychologie an der Uni Wien zu bewerben. Einen NC gibt es dort nicht, nur eine Quote für Studenten aus Deutschland. Er schaffte den anspruchsvollen Test, legte sich im Studium ins Zeug und merkte, dass er sehr wohl sehr gute Noten schreiben kann. Den Bachelor machte er mit Bravour – und fasste den Entschluss, sich für Medizin in Wien zu bewerben. Dieser Test ist noch schwieriger als jener für Psychologie – doch Simon Lentner bestand, als einer von 4500 Teilnehmern, davon knapp 1500 EU-Bürger, von denen schließlich 132 aufgenommen wurden. Das war 2013.

Mehr zum Thema lesen Sie in Ihrer Heimatzeitung (Online-Kiosk) oder kostenlos im PNP Plusportal.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Simon Lentner ist gerade auf Heimaturlaub in Vilshofen, würde sich gern im Passauer Raum niederlassen – als Allgemeinarzt in einer Gemeinschaftspraxis. Noch studiert er Medizin in Wien. Die aktuelle Diskussion um eine medizinische Fakultät in Passau verfolgt er interessiert. −F.: kus

Simon Lentner aus Vilshofen studiert Medizin in Wien und fühlt sich in Österreich sehr wohl...



Sie wünschen sich Bewerber mit Leidenschaft für den Arztberuf und der Bereitschaft, in der Region zu arbeiten: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Mitte) und Prof. Rudolf Mallinger, Rektor der Karl-Landsteiner-Privatuniversität in Krems (r.); links im Bild der Abt Wolfgang M. Hagl von Kloster Metten. Dort ist künftig Platz für Medizinstudenten. −Foto: Roland Binder

Der niederbayerische Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Prof. Dr. Rudolf Mallinger...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver