Icon Breadcrumb Sie sind hier:





  • Artikel 9 / 20
  • Pfeil
  • Pfeil




11 Studierende der Juristischen Fakultät der Universität Passau haben sich in einem Seminar mit Fragen des Strafrechts beschäftigt und dabei die Rechtslage beiderseits der deutsch-österreichischen Grenze in den Blick genommen. Im Fokus stand das Thema "Anwaltlicher Beistand im Strafverfahren – Herausforderungen der Strafverteidigung". Die Veranstaltung in Kooperation mit der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz markiert zugleich einen Schritt in Richtung eines Europäischen Verbundes territorialer Zusammenarbeit (EVTZ), der für die Europaregion Donau-Moldau angestrebt wird.
Veranstaltet wurde das Deutsch-Österreichische Strafrechts-Seminar für Studierende des Passauer Schwerpunktbereichs Strafrechtspflege vom Lehrstuhl von Professor Dr. Robert Esser (Juristische Fakultät) und der angelagerten Forschungsstelle Human Rights in Criminal Proceedings (HRCP) in Kooperation mit Prof. Dr. Richard Soyer und Prof. Dr. Stefan Schumann (Johannes Kepler Universität Linz). Das Seminar beschäftigte sich mit den Auswirkungen des Rechts der Europäischen Union auf die Strafverteidigung und aktuellen Urteilen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) im Bereich der Strafverteidigung. Zum Seminar gehörte auch eine gemeinsame Exkursion der Passauer Studenten und Dozenten nach Linz zur Vorstellung ihrer Seminarvorträge sowie zum Austausch mit Studierenden, Promovenden, Anwälten und Justizpraktikern. Eingebunden in das Rahmenprogramm war u. a. ein gemeinsamer Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.
Zugleich stand das Projekt im Kontext der angestrebten Weiterentwicklung der Europaregion Donau-Moldau zu einem Europäischen Verbund territorialer Zusammenarbeit (EVTZ). Dabei sollen die Universitäten und Hochschulen eine besondere Rolle spielen. Darauf hatten sich die sich die Präsidentin der Universität Passau, Prof. Dr. Carola Jungwirth im September 2017 auf Schloss Neuburg am Inn mit den Rektoren der Johannes Kepler Universität Linz, Prof. Dr. Meinhard Lukas, und der Südböhmischen Universität Budweis, Prof. Dr. Tomas Machula, verständigt.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Simon Lentner ist gerade auf Heimaturlaub in Vilshofen, würde sich gern im Passauer Raum niederlassen – als Allgemeinarzt in einer Gemeinschaftspraxis. Noch studiert er Medizin in Wien. Die aktuelle Diskussion um eine medizinische Fakultät in Passau verfolgt er interessiert. −F.: kus

Simon Lentner aus Vilshofen studiert Medizin in Wien und fühlt sich in Österreich sehr wohl...



Sie wünschen sich Bewerber mit Leidenschaft für den Arztberuf und der Bereitschaft, in der Region zu arbeiten: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Mitte) und Prof. Rudolf Mallinger, Rektor der Karl-Landsteiner-Privatuniversität in Krems (r.); links im Bild der Abt Wolfgang M. Hagl von Kloster Metten. Dort ist künftig Platz für Medizinstudenten. −Foto: Roland Binder

Der niederbayerische Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Prof. Dr. Rudolf Mallinger...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver