Icon Breadcrumb Sie sind hier:




TH Deggendorf  |  01.07.2018  |  12:59 Uhr

MINT: Das Netzwerk wächst zusammen

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Erst im Mai ging die neue Online-Plattform ans Netz, dann wurde bekannt, dass im Juli 2019 die Mitmachmesse "regioFORSCHA Niederbayern" in Deggendorf stattfinden wird. Und jetzt startet der 1. MINT-Tag der Region Niederbayern. Am 4. Juli von 10 bis 15.30 Uhr wird im Innovationstechnologie Campus 1 (ITC 1) viel Neues rund um die Nachwuchsförderung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – kurz MINT – präsentiert.

Mit an Bord beim 1. MINT-Tag Niederbayern sind nicht nur der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler, sondern auch der ehemalige Präsident der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), Prof. Dr. Reinhard Höpfl, der amtierende THD-Präsident Prof. Dr. Peter Sperber sowie der stellvertretende Landrat des Landkreises Deggendorf, Eugen Gegenfurtner. Quo vadis, MINT? Andrea Stelzl, Managerin der MINT-Region Niederbayern wird einen kurzen Rückblick auf das bisher Geleistete geben, vor allem aber auch einen Ausblick in die Zukunft wagen. Knapp zehn Mio. Menschen arbeiten in Deutschland in einem MINT-Beruf, jeder vierte davon in der Metall- und Elektroindustrie. Fachkräfte werden händeringend gesucht – auch in der Region. "Hier," so Stelzl, "gilt es Interesse und Begeisterung zu wecken. Insbesondere bei den Mädchen, die in den MINT Berufen nach wie vor unterrepräsentiert sind." Was hinter der Mitmachmesse FORSCHA genau steckt, das wird Petra Griebel, Leiterin des Instituts für innovative Bildungskonzepte (i!bk), erklären.

Neben der Gelegenheit zum Netzwerken steht beim 1. MINT-Tag in Deggendorf unter anderem das Speed-Dating "Unternehmen trifft Schule" auf dem Programm. Hier kann man voneinander lernen, neue Kooperationen anstoßen oder ganz einfach erste Kontakte knüpfen. Außerdem präsentieren in einem "Markt der Möglichkeiten" verschiedene Institutionen und Firmen ihre MINT-Angebote. Unter anderen mit dabei: Technik für Kinder (TfK), die MINT-Förderung der THD, Cybermentor, das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft sowie zahlreiche Unternehmen.

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmensvertreter, Pädagogen und weitere Interessierte. Eine Anmeldung ist bitte unter info@mint-niederbayern.de erforderlich. Das komplette Programm gibt es hier: www.mint-niederbayern.de.

Zu den wichtigsten Akteuren der MINT-Region Niederbayern zählen neben dem i!bk, die THD, TfK, das kommunale Regionalmanagement, Schulen, die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern sowie engagierte Unternehmen wie beispielsweise Streicher und Caverion.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Alexander Fürstberger

Studenten wird viel nachgesagt: Faul, feierwütig und ständig pleite seien die angehenden Akademiker...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Die Studenten gaben Minister Sibler einen Einblick in ihre Arbeit im neuen Labor für Systeme zum autonomen Fahren. −Foto: Augustin

Die Vereinigung von Forschung und Lehre wird an der Technischen Hochschule Deggendorf groß...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver