Icon Breadcrumb Sie sind hier:




Uni Passau  |  16.05.2018  |  14:02 Uhr

Japanischer Generalkonsul Tetsuya Kimura besucht die Uni

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der japanische Generalkonsul Tetsuya Kimura war zu Gast an der Universität Passau, um sich über die deutsch-japanischen Aktivitäten der Universität zu informieren und an der Juristischen Fakultät einen Vortrag zum Thema "Herausforderungen und Chancen von Japan in Ostasien" zu halten.

Generalkonsul Kimura und Vizekonsul Takafumi Iida wurden von der Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, dem Vizepräsidenten für Qualitätssicherung und Diversity, Prof. Dr. Jörg Fedtke, dem Dekan der Fakultät für Informatik und Mathematik, Prof. Christian Lengauer, sowie Barbara Zacharias, Leiterin der Abteilung Internationales und Studierendenservice, empfangen. Die Gäste informierten sich über die bestehende Zusammenarbeit in Forschung und Lehre und tauschten sich mit der Präsidentin über deren Eindrücke der japanischen Universitäts- und Wissenschaftslandschaft aus. Die Präsidentin hatte im März bei an einer hochschulpolitischen Informationsreise des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) teilgenommen und war insbesondere vom Stand der Forschung im Bereich der "künstlichen emotionalen Intelligenz" beeindruckt. Beide Seiten bekräftigten die Absicht, ihre Zusammenarbeit in Forschung und Lehre sowie ihren Austausch weiter zu vertiefen.

Die Universität Passau pflegt seit Jahren gute Kontakte zu japanischen Partneruniversitäten. Derzeit unterhält sie vier Partnerschaften für den Austausch von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, mit der Akita International University, der Meiji University, der Musashi University und der Kyoto Sangyo University. Außerdem bestehen lebendige Beziehungen durch die Deutsch-Japanische Gesellschaft Passau, die japanischen Hochschulgruppe Nippon sowie zwischen den Partnerstädten Passau und Akita. "Mit dem Programm Top Global Universities bietet Japan unseren Studierenden derzeit tolle Chancen. Ein Besuch an der Musashi University, mit der wir eine enge Beziehung haben, zeigte auch die tiefe Verbundenheit der Kulturen und Länder. Insbesondere für Studierende im Bereich Rechtswissenschaften gibt es zahlreiche interessante Angebote in Japan," so Universitätspräsidentin Jungwirth.

In der Forschung arbeitet die Universität Passau im internationalen Projekt "ExaStencils: Advanced Stencil-Code Engineering" mit japanischen Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen. Prof. Dr. Christian Lengauer (Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Programmierung) stellte das laufende Vorhaben vor.

Den Abschluss des Besuchs bildete ein Vortrag von Generalkonsul Kimura an der Juristischen Fakultät zum Thema "Herausforderungen und Chancen von Japan in Ostasien". -red






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Alexander Fürstberger

Studenten wird viel nachgesagt: Faul, feierwütig und ständig pleite seien die angehenden Akademiker...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Die Studenten gaben Minister Sibler einen Einblick in ihre Arbeit im neuen Labor für Systeme zum autonomen Fahren. −Foto: Augustin

Die Vereinigung von Forschung und Lehre wird an der Technischen Hochschule Deggendorf groß...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver