Icon Breadcrumb Sie sind hier:




TH Deggendorf  |  06.03.2018  |  13:33 Uhr

Duales Studium als Win-win-Situation - Informationsaustausch

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






"Das duale Studium ist eine Win-win-Situation, Unternehmen und Studierende profitieren gleichermaßen von der engen Verzahnung von Wissenschaft und Praxis", erklärt Stefanie Möginger vom Career Service der Technischen Hochschule Deggendorf (THD). Um die Vorteile auf beiden Seiten so optimal wie möglich zu gestalten, ist der regelmäßige Austausch aller am dualen Studium beteiligten Partner wichtig. Die Technische Hochschule Deggendorf lädt am Mittwoch, den 14.3.2018, von 16 Uhr bis 18 Uhr, zum Informationsaustausch ein. Der Austausch richtet sich an Ausbildungsleiter, Mentoren und zuständige Mitarbeiter für das duale Studium in den Unternehmen sowie an alle am dualen Studium interessierten Unternehmen.

Die Koordinierungsstelle duales Studium im Career Service der THD arbeitet eng mit regionalen und überregionalen Unternehmen im dualen Bereich zusammen. Beim Informationsaustausch haben die Kooperationspartner die Möglichkeit, sich über die Qualitätsentwicklung im dualen Studium auszutauschen. Ein wichtiges Thema soll die möglichst enge Verzahnung der Lernorte, das heißt an der Hochschule und in den Unternehmen, sein. Die Unternehmensvertreter können in direkten Kontakt mit Professoren der THD treten und sich näher über Studieninhalte informieren. Ziel ist es, bestehende Lehrinhalte an der Hochschule und die Aufgabengebiete in den Unternehmen bestmöglich zu verknüpfen. Die Arbeitsbereiche in den Unternehmen sollen optimal auf die Lehrinhalte in den einzelnen Studiengängen abgestimmt werden. Der richtige Einsatz der dual Studierenden in den Unternehmen ist ein Erfolgsfaktor des dualen Studiums. Darüber hinaus stehen Handlungsempfehlungen für die Betreuung der dual Studierenden in den Unternehmen auf der Tagesordnung.

Der Austausch findet am Mittwoch, 14.03.2018 von 16 Uhr bis 18 Uhr im Gebäude I, Raum 009 an der THD statt. Alle Informationen zum dualen Studium an der THD unter www.th-deg.de/dual, Anmeldungen gerne bei Stefanie Möginger (stefanie.moeginger@th-deg.de, Tel.: 0991/3615-284).






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Simon Lentner ist gerade auf Heimaturlaub in Vilshofen, würde sich gern im Passauer Raum niederlassen – als Allgemeinarzt in einer Gemeinschaftspraxis. Noch studiert er Medizin in Wien. Die aktuelle Diskussion um eine medizinische Fakultät in Passau verfolgt er interessiert. −F.: kus

Simon Lentner aus Vilshofen studiert Medizin in Wien und fühlt sich in Österreich sehr wohl...



Sie wünschen sich Bewerber mit Leidenschaft für den Arztberuf und der Bereitschaft, in der Region zu arbeiten: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Mitte) und Prof. Rudolf Mallinger, Rektor der Karl-Landsteiner-Privatuniversität in Krems (r.); links im Bild der Abt Wolfgang M. Hagl von Kloster Metten. Dort ist künftig Platz für Medizinstudenten. −Foto: Roland Binder

Der niederbayerische Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Prof. Dr. Rudolf Mallinger...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver