Icon Breadcrumb Sie sind hier:









Nicht Pfefferminze ist die Zutat für die kürzlich gegründete MINT-Region Niederbayern, sondern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, sowie zahlreiche engagierte Menschen in den Regionen Deggendorf, Regen, Freyung-Grafenau und Rottal-Inn. So kamen letzte Woche deren Vertreter zu einem zweiten Arbeitstreffen zusammen. Gemeinsam wollen sie junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik begeistern und die vorhandenen Angebote an MINT-Workshops, Unternehmensbesuchen, Informatik-Projekten und vielen mehr bündeln und übersichtlich in der Öffentlichkeit präsentieren. Eingeladen war als erster Unterstützer und Premiumpartner der MINT-Region auch Stefan Weinberger von der Streicher Gruppe. Das Deggendorfer Unternehmen unterstützt das Netzwerk finanziell und sehr aktiv. So führte die Firma gemeinsam mit der Technischen Hochschule Deggendorf im Sommer ein Forscherinnen-Camp für 15 Schülerinnen der Oberstufe durch, bei dem es um praktische Ingenieurfragestellungen ging, die innerhalb dieser Projektwoche zu lösen waren. Ebenso ist das Unternehmen aktiv dabei, wenn es darum geht, Schulen bei Informatikangeboten zu unterstützen oder über Berufsinhalte der verschiedenen Ingenieurssparten aufzuklären. Weitere Firmen, die Kontakt zu SchülerInnen und Schulen suchen, sind immer willkommen, ebenso finanzielle Unterstützer.

Auch Eltern und Lehrer sind wichtige Zielgruppen der Angebote. Ein Werkzeug für die Präsentation in der Öffentlichkeit soll die neue Webplattform mint-niederbayern.de sein, die Anfang 2018 Online geht und die MINT-Möglichkeiten in der Region sammelt und darstellt. Auch können sich dadurch verschiedene Akteure gegenseitig inspirieren und von Erfahrungen profitieren. Die Plattform ist ein Werkzeug, mit dem Übersicht in die "zerfledderte MINT-Angebotslandschaft" kommt.
Ansprechpartnerin und Koordinatorin der MINT-Region Niederbayern ist Andrea Stelzl. Außerdem engagierte Mitstreiter sind die Regionalmanager der o. g. Regionen, die die Idee der gemeinsamen MINT-Region in ihre Wirkungskreise weitertragen werden.

Unterstützer und Mitstreiter - auch aus angrenzenden Regionen bzw. aus Niederbayern - sind herzlich willkommen. Kontakt über Andrea Stelzl, 0991-3615 695 sowie info@mint-niederbayern.de. -red






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Alexander Fürstberger

Studenten wird viel nachgesagt: Faul, feierwütig und ständig pleite seien die angehenden Akademiker...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Die Studenten gaben Minister Sibler einen Einblick in ihre Arbeit im neuen Labor für Systeme zum autonomen Fahren. −Foto: Augustin

Die Vereinigung von Forschung und Lehre wird an der Technischen Hochschule Deggendorf groß...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver