Icon Breadcrumb Sie sind hier:




Uni Passau  |  15.11.2017  |  12:56 Uhr

Familientag der Universität am 22. November

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Universität Passau veranstaltet am 22. November zum sechsten Mal ihren Familientag. Da am Buß- und Bettag kein Schulunterricht stattfindet, dürfen schulpflichtige Kinder von Universitätsangehörigen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz ihre Eltern und Großeltern an diesem Tag auf den Campus begleiten. In diesem Jahr sind 75 Kinder und Jugendliche angemeldet worden.

Verschiedene Einrichtungen und Lehrstühle bieten Workshops für die Kinder und Jugendlichen an. Während Mama und Papa bzw. die Großeltern in den Büros und Hörsälen beschäftigt sind, darf der Nachwuchs sich auf vielfältige Weise austoben: beim Klettern im Sportzentrum, in der Keramik- oder der Druckwerkstatt, auf Geocaching-Tour oder auf Spurensuche im Universitätsarchiv, in den Studios des Medienzentrums und im IT-Labor. Die Musikpädagogik widmet sich in Liedern und Geschichten dem Wetter in der Musik, in Zusammenarbeit mit der Wissenswerkstatt können die Kinder die Virtuelle Realität erkunden und eigene VR-Brillen bauen. Das Sportzentrum veranstaltet zudem erstmals einen Nachmittags-Workshop, der den Kindern einen Wechsel von Bewegung und Entspannung bieten wird. Begleitet werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Bereichen der Universität.
Zum Ablauf: Um 8.30 Uhr begrüßt Kanzler Dr. Achim Dilling alle Kinder und Jugendlichen in der Mensa. Von 9 bis 12.30 Uhr finden die Vormittags-Workshops statt. Mittags lädt die Universität alle Kinder und Jugendlichen zum Essen in die Mensa ein. Das Nachmittagsprogramm dauert von 13.30 bis 16 Uhr.

Besonders freuen sich die Organisatorinnen und Organisatoren über die tatkräftige Unterstützung, die der Familientag von Beginn an überall auf dem Campus erfährt: "Dank der Kreativität und dem Engagement von Beschäftigten und Studierenden können wir den Kindern Jahr für Jahr ein sehr vielfältiges Programm bieten", sagt Gleichstellungsreferentin Dr. Claudia Krell.
Entstanden ist der Familientag auf Initiative des Personalrats der Universität. "Ich freue mich, dass wir mit diesem Angebot einen Baustein für die ‚Familienfreundliche Hochschule’ gestalten können", sagt Kanzler Dr. Achim Dilling. Neben dem bunten Programm für die Kinder, das von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Beschäftigten und Studierenden aus verschiedenen Fakultäten und Einrichtungen auf die Beine gestellt wurde, habe die Universität auch die Eltern im Blick. "Ich hoffe, dass wir als Arbeitgeberin mit dem Familientag einen kleinen Beitrag leisten können, unseren Beschäftigten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern", so Achim Dilling.

Alle Workshop-Themen im Überblick finden Sie unter http://www.uni-passau.de/familientag/






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Alexander Fürstberger

Studenten wird viel nachgesagt: Faul, feierwütig und ständig pleite seien die angehenden Akademiker...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Die Studenten gaben Minister Sibler einen Einblick in ihre Arbeit im neuen Labor für Systeme zum autonomen Fahren. −Foto: Augustin

Die Vereinigung von Forschung und Lehre wird an der Technischen Hochschule Deggendorf groß...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver