Icon Breadcrumb Sie sind hier:




European Campus Rottal-Inn  |  04.04.2018  |  15:22 Uhr

Die Europa Union zu Gast am European Campus

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Mitglieder der Europa Union Niederbayern mit ihrem Vorsitzenden MdL a.D. Konrad Kobler besuchten den European Campus Rottal-Inn (ECRI) in Pfarrkirchen. Kobler bezeichnet die Europa Hochschule als einen bayerischen Leuchtturm, der keine Floskel, sondern bestes Beispiel für die Stärkung des ländlichen Raumes ist. Dabei richtet er seinen Dank an den Freistaat Bayern, insbesondere an Bundesminister Horst Seehofer, die Landtagsabgeordnete Reserl Sem, den Landkreis Rottal-Inn und die Stadt Pfarrkirchen für deren großartigen Einsatz.

Die Europa Union e.V. ist eine bayernweite Vereinigung, die man als Transmissionsriemen für Europa bezeichnen kann. Ziel des Besuches war, sich über den derzeitigen Stand des ECRI und damit einhergehend über die Inhalte des Forschungs- und Bildungsauftrages sowie den weiteren Ausbau zu informieren.

Im Zuge dessen erläuterte Campusleiter Prof. Dr. Horst Kunhardt die Strukturen der Technischen Hochschule Deggendorf. Zu dieser zählt nicht nur der European Campus sondern noch weitere Außenstellen, wie z.B. der Campus Schloss Mariakirchen oder die verschiedenen Technologiecampus in ganz Bayern. Derzeit werden insgesamt fünf verschiedene Studiengänge aus zwei unterschiedlichen Fakultäten angeboten. Gelehrt wird auf Englisch. Internationale Studierende- verpflichten sich allerdings dazu, über vier Semester hinweg an den von der Hochschule angebotenen Deutschkursen teilzunehmen. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung, um sprachlich sicher auftreten zu können und auch um den Anforderungen des vorgeschriebenen Praxissemesters in den Betrieben gerecht zu werden.

Um das Studienangebot noch ansprechender und praxisnäher zu gestalten, arbeitet der European Campus mit verschiedenen Universitäten und Hochschule in ganz Europa zusammen. Dazu zählen beispielsweise Kooperationen mit der Alma Mater Europea in Salzburg oder auch der Universität Budweis. Des Weiteren ist ein Europäischer Verbund territorialer Zusammenarbeit (EVTZ) in Europa geplant, bei dem mehrere Hochschulen und Universitäten einen rechtsverbindlichen Zusammenschluss eingehen. Dies wäre der erste EVTZ-Verbund in dieser Form und Ausrichtung bayern- und bundesweit. -red






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Jürgen Dupper

Eine medizinische Fakultät für Passau? Seit dem klaren Bekenntnis des ehemaligen...



Symbolbild: Colourbox

Was könnte Historikerinnen und Historiker im Jahr 2058 am Online-Wahlkampf in Bayern 2018...



Das Bild zeigt Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, Staatssekretär Josef Zellmeier und Kanzler Dr. Achim Dilling mit einem Modell des Spitzberg-Geländes. Foto: Universität Passau

Der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr Josef Zellmeier hat...



Der frühere bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) macht sich im PNP-Interview für eine medizinische Fakultät an der Universität Passau stark.m −Fotos: Schöfer/dpa

Der frühere bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) macht sich für eine...



Leon Züllig (v. l.), Florian Matschke, Sebastian Kasper, Anton Peneff, Lisa Paul, Judith Hoffmann, Pia Storf, Hannes Wolff, Anna Kunz, Jana Pecikiewicz. Foto: Universität Passau

Die Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition ist der größte international...











Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver