Icon Breadcrumb Sie sind hier:




Uni Passau  |  23.02.2018  |  13:57 Uhr

57. Mathematik-Olympiade an der Uni Passau

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Vom 23. bis 25. Februar treffen sich Bayerns beste Mathematikschülerinnen und -schüler zur Landesrunde der 57. Mathematik-Olympiade an der Universität Passau. Zur Siegerehrung am 25. Februar um 10 Uhr im Audimax der Universität (Hörsaal 10, Innstraße 31) ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

Die Ehrung der Sieger übernehmen Vorstandsmitglieder des Vereins Mathematik-Olympiade in Bayern e.V. (MOBy). Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Stadt und des Landkreises Passau sowie von der Firma Micro-Epsilon Messtechnik werden Grußworte sprechen. Festrednerin ist in diesem Jahr Prof. Dr. Brigitte Forster-Heinlein, Professurinhaberin für Angewandte Mathematik. Sie wird in ihrem Vortrag die Bedeutung ihres Lieblingsmathematikers Joseph Fourier für heutige Anwendungen hervorheben.
Die Mathematik-Olympiade ist ein dreistufiger Wettbewerb für die Klassenstufen 5 bis 7 und ein bundesweiter vierstufiger Wettbewerb für die Klassenstufen 8 bis 12. Der Verein Mathematik-Olympiaden e. V. organisiert diesen jährlich auf Bundesebene stattfindenden Wettbewerb, um die Mathematikbegabung von Schülerinnen und Schülern zu fördern. MOBy organisiert die ersten drei Stufen dieses Wettbewerbs in Bayern und richtet insbesondere eine zentrale Landesrunde aus, die heuer wieder in Passau stattfindet.

Insgesamt haben über 2000 Schülerinnen und Schüler, davon 875 aus den Klassenstufen 7 bis 12, im November an ihrer Schule die Klausur der zweiten Runde geschrieben und wurden von den Kontaktlehrkräften der Schulen als Teilnehmer gemeldet. Die Besten der Jahrgangsstufen 7 bis 12, insgesamt 210 Schülerinnen und Schüler aus über 100 bayerischen Gymnasien, wurden nach Passau eingeladen, um dort bei der zentralen Landesrunde dabei zu sein. Außerdem haben vier Schüler aus Österreich ihre Teilnahme als Gäste zugesagt. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen werden ihnen in jeweils vierstündigen Klausuren anspruchsvolle mathematische Beweisaufgaben aus den Bereichen Geometrie, Algebra und Kombinatorik gestellt. Die 40 besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landesrunde qualifizieren sich dann für ein viertägiges Auswahlseminar, auf dem dann die 15 bayerischen Vertreter für die Bundesrunde festgelegt werden.

Insgesamt werden 150 Personen, darunter Mitglieder von MOBy, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studentinnen und Studenten der Universität Passau, die jungen "Olympioniken" betreuen und über 400 Klausuren korrigieren, sodass am 25. Februar die Sieger geehrt werden können. Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, die Universität Passau, die Firma Micro-Epsilon Messtechnik, sowie Stadt und Landkreis Passau unterstützen die Veranstaltung finanziell. -red






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Medizin studieren soll bald auch in Niederbayern möglich sein. −Symbolfoto: dpa

Niederbayern rüstet sich gegen gegen den Ärztemangel auf dem Land. In Metten soll daher einen...



Alexander Fürstberger

Studenten wird viel nachgesagt: Faul, feierwütig und ständig pleite seien die angehenden Akademiker...



Die grau schraffierte Fläche markiert das Areal, auf dem der Erweiterungsbau entstehen soll. Wie das "neue Gesicht" der Universität genau aussehen wird, wird sich nach dem Architektenwettbewerb zeigen, der im Zuge der weiteren Planungen durchgeführt wird. −Foto: Symbolbild Universität Passau

Jetzt ist es amtlich, die Erweiterung der Universität auf dem Spitzberg von oberster Stelle...



Viel Werbung macht der European Campus für ein Studium. Beim Frühstudium können sich Gymnasiasten nun wieder selbst ein Bild vom Studium machen. −Foto: Gerleigner

Ab Anfang Oktober startet zum zweiten Mal das Frühstudium am European Campus Rottal-Inn (ECRI)...



Die Studenten gaben Minister Sibler einen Einblick in ihre Arbeit im neuen Labor für Systeme zum autonomen Fahren. −Foto: Augustin

Die Vereinigung von Forschung und Lehre wird an der Technischen Hochschule Deggendorf groß...











Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver