Icon Breadcrumb Sie sind hier:




European Campus  |  11.09.2017  |  11:41 Uhr

Hochschule auf gutem Kurs: 196 Neuanmeldungen

von Gerhard Huber

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Pfarrkirchen. In sein drittes Jahr geht der European Campus Rottal-Inn am 1. Oktober, wenn das Wintersemester 2017/2018 beginnt. 196 neue Studenten haben sich dafür angemeldet, womit die Hochschule in Pfarrkirchen an der 500er-Marke knabbern wird. Und auch sonst gibt es gute Nachrichten.

So hat der Freistaat kürzlich eine neue Verordnung als nächste Stufe in Richtung eines europäischen Verbunds der Hochschulen auf den Weg gebracht. Damit sind die Weichen für eine langfristige Partnerschaft zwischen der TH Deggendorf, unter deren Regie die Europa-Hochschule in der Kreisstadt läuft, und der FH Oberösterreich gestellt.

Freistaat schafftneue Möglichkeiten"Mit der neuen Verordnung hat die TH Deggendorf nun die Möglichkeit, die internationale Ausrichtung des European Campus Rottal-Inn in Pfarrkirchen weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr, dass damit die Gründung eines europäischen Verbundes mit der Fachhochschule Oberösterreich weiter vorangehen kann", erklärt Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler mit Blick auf die in Kraft getretene Regelung, die in diesem Fall zur Gründung eines europäischen Verbunds für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) notwendig war.

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, qua Amtes zuständig für den Erlass einer entsprechenden nationalen Vorschrift, betont: "Eine rechtliche Regelung ist notwendig geworden, nachdem bislang weder auf Bundes- noch auf Landesebene eine EVTZ-Durchführungsvorschrift existiert hat. Wir waren daher gerne bereit, eine entsprechende Verordnung zu erlassen." Mit dem Inkrafttreten werde die Gründung von EVTZs künftig deutlich erleichtert.

Der Verbund "European Campus of Studies and Research" soll die grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Pfarrkirchener Campus der TH Deggendorf mit der Fachhochschule Oberösterreich optimieren und die Partnerschaft langfristig sichern. Für Staatssekretär Sibler ist dieses Vorhaben "ein weiterer wichtiger Schritt für den European Campus Rottal-Inn". Der geplante Verbund stelle eine deutliche Stärkung der erfolgreichen internationalen Ausrichtung des Standorts dar. Ihm können zukünftig weitere Hochschulen beitreten, auch aus anderen EU-Mitgliedsstaaten.

"Das ist ein schöner Erfolg, wir sind bereits zwei Jahre an dem Thema EVTZ dran", freut sich der Pfarrkirchner Campus-Leiter Prof. Dr. Horst Kunhardt. Neben Österreich wolle man auch mit Tschechien und Polen in dem gemeinsamen Verbund zusammenarbeiten. Es gehe darum, den Austausch von Lehrinhalten, Studenten und auch Dozenten voranzutreiben. Ein funktionierendes Netzwerk könne hier geschaffen werden, ohne dass jeweils bilaterale Abstimmungen ausgehandelt werden müssen, so Kunhardt.

"Die Verordnung bedeutet eine große Chance", bilanziert Kunhardt. Schließlich bedeute sie auch, dass das nächste große Ziel in Pfarrkirchen in Angriff genommen werden kann. "Es gilt, uns ständig weiterzuentwickeln. Nach zwei Jahren Aufbauarbeit wollen wir nun auch in die Forschungsarbeit einsteigen." Über die EVTZ will man an gemeinsame EU-Forschungsprojekte herankommen, so Kunhardt

Generell ist er mit der bisherigen Entwicklung des European Campus, wo internationale Bachelor- bzw. Masterstudiengänge etwa in Angewandten Gesundheitswissenschaften, Angewandten Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen angeboten werden, sehr zufrieden. Für das Wintersemester haben sich 196 neue Stedenten angemeldet. "Das ist aber noch nicht endgültig, erfahrungsgemäß fallen bis zum Start noch einige weg." Aber auf alle Fälle gehe es bei der Studentenzahl in Richtung 500er-Marke, so Kunhardt: "Das ist alles sehr erfreulich."






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






 - https://www.facebook.com/hockeytoboat/photos/a.1033117453365913.1073741831.387606837916981/1033118363365822/?type=3&theater

Das Gebäude, in das ich gleich reingehen werde, strahlt weiß und wirkt unschuldig durch den Stuck...



 - Lukas Kick

Es ist heiß, als ich das Haus in der Heilig-Geist-Gasse betrete – gefühlte 50 Grad...



 - Lena Lackermeier

Mit einem freundlichen Lächeln öffnet Lydia Hödl mir die Tür zu ihrer kleinen Praxis...



Superfood. Der Superheld der Lebensmittel? - Melanie Schlesinger

In Australien habe ich es fast täglich gegessen, in Amerika ist es schon längst ein Trend und nun...



Glückwunsch zum 40. Geburtstag: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (v.l.), Minister Bernd Sibler, Unipräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, der Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Uni-Kanzler Dr. Achim Dilling und Regierungspräsident Rainer Haselbeck. − Fotos: Lampelsdorfer

Mit einem Tag der offenen Tür, einem fröhlichen Fest von Studenten, Universitätsmitarbeitern und...











Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver