Icon Breadcrumb Sie sind hier:





  • Artikel 2 / 13
  • Pfeil
  • Pfeil




krautstarter

krautstarter | krautstarter

krautstarter - krautstarter


Gute Ideen, aber zu wenig Geld sie umzusetzen? Auf Crowdfunding-Plattformen im Internet hat man die Möglichkeit Förderer zu finden, die die eigene Idee finanziell unterstützen. Das Prinzip ist schnell erklärt: Personen stellen ihre Projekte und Geschäftsideen in verschiedenen Online-Plattformen vor und geben einen Mindestbetrag an finanziellen Mitteln an, die sie für die Realisierung ihrer Idee benötigen. Halten die Nutzer die Idee für sinnvoll, können sie das Projekt finanziell unterstützen.

Crowdfunding ist ein relativ junger Begriff
Das Konzept, Projekte durch eine Vielzahl kleinerer Investoren zu verwirklichen, fand sich erstmals 2003 in den USA und etabliert sich seit 2011 mehr und mehr auch in Deutschland. Der Begriff setzt sich aus den englischen Wörtern crowd ´Menge´ und funding ´Finanzierung´ zusammen.

krautstarter

krautstarter | krautstarter

krautstarter - krautstarter


Neben nationalen Plattformen gibt es auch regionale Crowdfunding-Inititativen. Diese fokussieren sich vor allem auf Projekte in ihrer Region für Startups aus der Region. Seit drei Wochen hat nun auch Passau mit krautstarter seine erste Crowdfunding-Plattform.

Hinter krautstarter stecken sechs Studenten der Universität Passau, die mit ihrer Idee am 5-Euro-Business-Wettbewerb teilnehmen. Auf den Namen kamen Stefan Berreiter, Adrian Staub und ihre vier Kollegen wie folgt: "Kraut wächst und bei uns können Ideen wachsen, deshalb der Name krautstarter." Die Idee eine Crowdfunding-Plattform zu gründen war für sie schnell entschieden. Auf diese Spendenform ist Stefan zum ersten Mal bei STROMBERG - Der Film gestoßen: binnen weniger Wochen kam Ende 2011 die benötigte Summe von einer Million Euro zusammen, so dass die Produktion realisiert werden konnte.

"Man sieht, wie die Idee wächst. Die Förderer können sich vor Ort vom Erfolg überzeugen."

Stefan und Adrian

Stefan und Adrian | start it up

Stefan und Adrian - start it up


Stefan, 19, und Adrian, 22, machen deutlich: "Durch kraustarter wollen wir sehen, ob die Zeit für eine solche Plattform auch in Passau gekommen ist. Wenn das Projekt gelingt, können wir uns vorstellen die Idee auch auf andere Unistädte zu übertragen." Wie so viele Startups nutzen auch sie Facebook als Marketingplattform und setzen auf Guerilla Marketing.

Mit der Unterstützung Passauer Projekte setzt krautstarter auf den lokalen Bezug. "Man sieht, wie die Idee wächst. Die Förderer können sich vor Ort vom Erfolg überzeugen. Größere Plattformen bieten das nicht.", merkt Adrian an.

Das Projekt ist mit wenigen Klicks online: man registriert sich kostenlos, fügt einen Text und ein Bild ein, wählt den Geldbetrag und die Finanzierungsdauer aus. Das Fördern ist genauso simpel: Registrieren, Betrag auswählen, Fördern.

krautstarter ist eine Reward-Based Crowdfunding Methode

Bei der Reward-Based Crowdfunding Methode kann der Förderer keine Anteile am Projekt erwerben kann, sondern nur Gegenleistungen in Form von kleinen Geschenken bekommen. Je höher die finanzielle Unterstützung ausfällt, desto wertvoller ist das Geschenk.

Was aber passiert, wenn das Mindestkapital eines Projekts nicht erreicht wird? "Das Geld geht dann an die Förderer zurück. Man hat aber auch die Möglichkeit das Geld in den sogenannten Krauttopf fließen zu lassen. Dieses Geld wird dann für andere Projekte verwendet, die kurz vor ihrem Abschluss stehen.", erklärt Stefan.

Eine Plattform für Projekte mit gesellschaftlichem Mehrwert

start it up im Interview mit Adrian und Stefan

start it up im Interview mit Adrian und Stefan | start it up

start it up im Interview mit Adrian und Stefan - start it up


Wer jetzt allerdings denkt, er könne sich seinen nächsten Fernseher über diese Crowdfunding-Plattform finanzieren lassen, liegt falsch. krautstarter bietet Projekten eine Plattform, die einen gesellschaftlichen Mehrwert besitzen oder Geld für ein soziales Engagement benötigen. Das kraustarter-Team prüft nach eigenem Ermessen, ob das Projekt durchführbar, die Idee plausibel und der Betrag sinnvoll gewählt ist. Stefan und Adrian ist es wichtig, die Teams hinter den Projekten kennenzulernen. Durch kritisches Hinterfragen der Idee gewährleisten sie den Förderern Sicherheit. Gewaltverherrlichende, rassistische, nationalsozialistische und pornografische Projekte verstoßen gegen ihr Prinzip.

Kommt ein Projekt durch genügend gesammelte Spenden zu einem erfolgreichen Abschluss, behält krautstarter eine Provision von 11,9% ein. Soziale Projekte zahlen keine Provision. krautstarter befindet sich mit diesem Betrag im Mittelfeld der Crowdfunding-Plattformen. Die Provision bei anderen Crowdfunding-Plattformen liegt laut Stefan und Adrian zwischen 5% und 20%.

Für Stefan ist krautstarter eine Plattform, damit einzigartige Projekte auch die Chance haben, umgesetzt zu werden. Adrian möchte mit krautstarter die Möglichkeit nutzen, großartige, innovative Ideen und soziales Engagement zu fördern und lokal zu unterstützen.

Zögert nicht, träumt von etwas Großem und verwirklicht euer Projekt. krautstarter bietet euch die Möglichkeit Förderer zu finden, die ihr von eurer Idee begeistern könnt.

Besucht krautstarter auf www.krautstarter.com






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über start it up




start it up - der Gründerblog für Passau.

In unserem Blog werfen wir einen Blick auf die Passauer Startup-Szene. Neben wichtigen Infos rund ums Gründen stellen wir euch die Jungunternehmer von morgen vor.

Klickt euch durch!

Euer Team von start it up

start it up auf Facebook

start it up auf YouTube

start it up auf Twitter


Hier schreiben Studenten der Universität Passau. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Übung am Lehrstuhl für Medien und Kommunikation unter der Leitung von Professor Thomas Knieper erstellen sie ihre eigenen Blogs. Darin nehmen sie die Uni von innen unter die Lupe, testen Passaus Lifestyle-Qualitäten oder geben ihren Kommilitonen Tipps fürs Leben als Student.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver