Icon Breadcrumb Sie sind hier:




27.05.2016  |  17:00 Uhr

Drei Ziele - Drei Geschichten - Ein Passau

von Leah Lomb

Lesenswert (9) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 13
  • Pfeil
  • Pfeil




Auch in Passau ist der Sommer endlich angekommen, die 20 Grad-Marke ist überschritten und die dicke Jacke kann im Schrank verstaut werden. Nach und nach füllen sich wieder die Gassen der Altstadt mit Gruppen von Touristen, die unsere schöne Stadt Passau erkunden. Doch ihnen bleibt oftmals verborgen, was wir euch heute zeigen! Wir waren für euch auf Entdeckertour, haben uns auf das Rad geschwungen und drei Orte besucht, die dem ein oder anderen vielleicht nicht so bekannt sind. Kommt mit auf eine kleine Reise durch Passau und die Zeit!

Die Kräutlsteinbrücke

Die Kräutlsteinbrücke | Leah Lomb

Die Kräutlsteinbrücke - Leah Lomb


Unser erstes Ziel liegt ein Stück außerhalb des Zentrums, um ganz genau zu sein außerhalb von Passau: die stillgelegte Kräutlsteinbrücke. Ursprünglich wurde sie für die Bahnstrecke Passau – Hauzenberg Anfang des letzten Jahrhunderts errichtet. Während des zweiten Weltkrieges wurde sie gesprengt und am 13. Mai 1949 erneut in Betrieb genommen. Knapp dreißig Jahre später wurde der Bahnverkehr wieder eingestellt und nur noch für Nostalgie- und Ausflugsfahrten der Passauer Eisenbahnfreunde e.V. genutzt.

Nach dem gewaltigen Hochwasser 2002 musste die Brücke dann endgültig stillgelegt werden. Schade für den Eisenbahnverkehr, für uns aber umso schöner, denn von der Brücke aus hat man einen fantastischen Blick auf die Donau und das Umland von Passau.

So schnell gelangt man zur Kräutlsteinbrücke

So schnell gelangt man zur Kräutlsteinbrücke | Google Maps

So schnell gelangt man zur Kräutlsteinbrücke - Google Maps


Und all das kann man in weniger als 15 Minuten entdecken. Von der Marienbrücke aus führt der Weg durch die Löwengrube, vorbei am Inn, entlang des Donauradwegs, über die deutsche Grenze, bis man die Kräutlsteinbrücke erreicht. Eine entspannte Fahrradtour für alle, die sich sonntags aus dem Bett und auf das Rad schwingen wollen.

Was bei einer Radtour natürlich nicht fehlen darf, ist der traditionelle Besuch im Biergarten. Gleich unter der Kräutlsteinbrücke könnt ihr im Biergarten "Zur Freiheit" einkehren, eure leeren Energiereserven auffüllen und eine Runde entspannen, bevor es wieder zurück nach Passau geht.

Blick auf die Ortspitze

Blick auf die Ortspitze | Leah Lomb

Blick auf die Ortspitze - Leah Lomb


Auf dem Weg zurück Richtung Stadtmitte findet ihr gleich den zweiten unserer abgelegenen Orte. Wir sind am Innstrand. Und einer der schönsten Plätze ist die Stelle, an der der Mühltalbach in den Inn mündet. Hier ist nicht nur das Wasser angenehm warm, man schaut auch genau auf die Ortspitze und die italienische Seite von Passau. Hier könnt ihr die Seele und die Füße im Wasser baumeln lassen, euch an heißen Sommertagen abkühlen oder abends mit einem Buch die Zeit vertreiben.

Das südländische Flair verdankt Passau übrigens italienischen Künstlern. Nach einem verheerenden Stadtbrand 1622, der die gesamte Altstadt und einen Großteil der Innstadt zerstörte, haben italienische Architekten Passau neu aufgebaut. Kein Wunder, dass man Passau als "Bayerisch Venedig" bezeichnet.

Blick auf Passau

Blick auf Passau | Leah Lomb

Blick auf Passau - Leah Lomb


Um den Tag dann noch bestmöglich ausklingen zu lassen, steigen wir hoch zum Kloster Maria Hilf. Eigentlich auch ein beliebtes Touristenziel, doch als Student kommt man weniger auf die Idee, sich die Anlage anzuschauen. Das Kloster wurde vor rund vierhundert Jahren als Wallfahrtskirche gebaut, denn schon damals kamen viele Menschen nach Passau, in das größte Wallfahrtszentrum in Mittel- und Südosteuropa.

Und es gibt noch so viel mehr in Passau zu entdecken! Also haltet die Augen offen und bleibt gespannt, wenn wir auf Entdeckungstour gehen!

Eure Leah

Vom KleinstattgroßStadt-Team

+++ Um immer über die neusten Posts und Tipps informiert zu sein, folgt uns doch auch auf Facebook und Instagram! +++






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über KLEINstattgroßStadt




Wer braucht schon Berlin, Hamburg oder München, wenn man in Passau studieren kann? Kleine verwinkelte Gassen und italienisches Flair statt grauem Betondschungel. Wer jetzt aber mit einem 08/15-Stadtführer rechnet, der Bilder vom Dom und der Ortsspitze präsentiert, täuscht sich. Wir von KLEINstattgroßSTADT zeigen euch versteckte Ecken und bunte Plätze - gemischt mit ein bisschen Geschichte. Passau aus einem anderen Blickwinkel. Wir sagen: Klein ist definitiv das neue Groß!

Eure Rike, Lissy, Kristina, Leah, Chris und Lea

P.S.: Folgt uns auch auf Facebook und Instagram!




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver