Icon Breadcrumb Sie sind hier:




[Interview]  |  20.05.2014  |  16:16 Uhr

NiXnutz: Hier gibbet, wat et gibt!

von Theres Denzinger

Lesenswert (36) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wieso heißt eine beliebte Kneipe in der Passauer Innstadt eigentlich "NiXnutz"? Ist das eine mysteriöse Abkürzung? Was sollte denn von Nutzen sein? Hat der Name überhaupt einen tieferen Sinn? Oder heißt der Wirt womöglich mit Nachnamen Nixnutz? Fragen über Fragen! Immerhin kann ich die letzte schon mal mit einem klaren "Nein!" beantworten. Der Wirt vom NiXnutz heißt nämlich Severin Schneider, ist knackige 44 Jahre jung, kommt ursprünglich aus Bochum und hat für Fokus Innstadt geduldig einige Fragen beantwortet...
Steckbrief: Severin Schneider - NiXnutz

Hallo Severin, wie bist du in Passau zu deiner Kneipe gekommen?

2001 bin ich wegen den üblichen privaten Gründen nach Passau gezogen. Dort ergab es sich zufällig, dass ich bei der zweiten Kneipe, wo ich gearbeitet habe, gefragt wurde, ob ich die übernehmen will.


Das NiXnutz von außen

Das NiXnutz von außen | T.D.

Das NiXnutz von außen - T.D.


Vorher war ich Wirt in der Zeche, die sich ja nur eine Straße weiter vom NiXnutz befindet. Da habe ich Ende 2001 angefangen. Das NiXnutz habe ich dann vor ungefähr sieben Jahren zusammen mit dem Manni vom Wahn‘s Inn aufgemacht. Ich wollte aber keine zwei Kneipen gleichzeitig machen, weil ich doch lieber hinter der Theke stehe, als hinter dem Schreibtisch zu sitzen. Also habe ich dann im NiXnutz weitergemacht und hatte das Glück, den Maurice als neuen Wirt für die Zeche zu finden, der auch aus Bochum kommt.

Wie ist der Name "NiXn­­­utz" entstanden?

Wie das bei vielen Kneipen so passiert… Man hat keinen Namen! Kurz vor der Eröffnung fällt der einem ein, weil man spätestens dann einen Einfall haben muss. Ich glaube, das war damals sogar Mannis Idee. Aus Mangel an Alternativen haben wir einfach gesagt, dass wir das so machen und gut is‘!

Die Karte vom NiXnutz

Die Karte vom NiXnutz | T.D.

Die Karte vom NiXnutz - T.D.


Den Namen deiner Kneipe hast du ja auch in deine Speisekarte* mit eingebaut…


*Anmerkung: Es gibt zum Beispiel das "Nix"-Baguette (mit Käse) oder das "Nutz"-Baguette (mit Salami und Schinken). Die Karte findet ihr auch hier.


Wortspielereien gehören ja immer ein bisschen dazu. Es geht ja darum, nicht immer alles bierernst zu nehmen – und so ist auch die Karte aufgebaut. Wir entspringen hier ja eher der Turnschuh-Gastronomie. Das heißt: Hier gibbet, wat et gibt.

Gibt es irgendein besonderes Konzept, das deine Kneipe verfolgt?

Also wenn es etwas Besonderes an dieser Kneipe gibt, dann die Tatsache, dass sie relativ normal ist. Da steht ein normaler Mensch hinter der Theke und es sind normale Gäste hier. Mir ist sehr wichtig, dass ich mich selber bei der Arbeit wohl fühle. Wenn ich jeden Tag hinter der Theke stehe, muss mir die Arbeit Spaß machen, weil das auch die Gäste merken.


Ansonsten kann ich anmerken, dass wir inzwischen Sky haben. Das heißt, dass wir fußballtechnisch gut ausgerüstet sind – auch im Hinblick auf die WM. Es sind auch noch zwei, drei weitere Sachen geplant, aber da verrate ich noch nichts…

Im Nebenraum: Severin + Marillion =

Im Nebenraum: Severin + Marillion = <3 | T.D.

Im Nebenraum: Severin + Marillion = <3 - T.D.


Was ist denn eigentlich an deinem Nebenraum so besonders?

Aaach, da ist doch nichts besonders! :D Da habe ich vor ein paar Jahren angefangen, von meiner Lieblingsband Marillion ein paar Devotionalien aufzuhängen, die nicht mehr in meine Wohnung gepasst haben.


Dann kam noch dazu, dass ich zu dieser Zeit auf meinem ersten Fanclub-Wochenende war und da noch mehr Euphorie mitgeschwungen ist. Ich habe auch angefangen, für das Heft vom Fanclub zu schreiben. Durch den Kontakt mit der Band und den anderen Fans wurde meine Leidenschaft nochmals verstärkt. Jetzt fliege ich auch öfters ins Ausland zu Konzerte und durfte schon auf der Bühne stehen… Das waren alles tolle Erlebnisse. Es geht aber nicht darum, das den Gästen schön unter die Nase zu halten. Hier läuft auch nicht den ganzen Abend Marillion.

Das NiXnutz von innen
Die Wände vom NiXnutz werden von ausgefallenen Bildern und zahlreichen Picture Vinyl Platten geschmückt

Welche Musik läuft dann hier sonst so?

Im Großen und Ganzen Rockmusik aus drei Jahrzehnten. Ansonsten ist es gemischt - von Dark Wave über Popmusik… Da wären wir wieder beim Arbeitsplatz, der mir gefallen muss. Musik gehört da definitiv dazu und da ist für jeden etwas dabei. Es hat sich jedenfalls noch keiner beschwert und es kommt eigentlich immer wieder vor, dass sich jemand nach einem Titel erkundigt.

Wie viele CDs hast du denn?

Geschätzte 6000. Aber ich kaufe eigentlich nur noch Schallplatten. Ich hatte ja in der Zeche damals Plattencover aufgehängt, was ich hier auch mit den Picture Vinyl Sachen - also den mit Bildern bedruckten Schallplatten - mache.

Kann man die eigentlich auch abspielen?

Ja, die könnte man theoretisch auch abspielen. Ich wollte auch schon immer mal ein großes Schild aufhängen: "Ja, das sind Schallplatten. Und ja, die kann man abspielen." Allerdings sind die Picture Vinyl Platten von der Tonqualität schlechter. Deswegen hängen sie auch an der Wand. Ich habe auch einen Plattenspieler. Ab und zu, wenn mich sonntags das Vinyl-Fieber packt, lege ich Platten auf. Schallplatte macht einfach mehr Spaß!

Letzte Frage: Wann macht dein Biergarten wieder auf?

Der Biergarten vom NiXnutz

Der Biergarten vom NiXnutz | Severin Schneider

Der Biergarten vom Nixnutz - Severin Schneider


Der Biergarten ist seit dieser Woche geöffnet. Es wird sich allerdings noch herausstellen, ob man im Garten die WM zeigen kann. Das wird man aber alles über Facebook erfahren!

Vielen Dank für das Interview, Severin!

... Und was sagt der Gast zum NiXnutz?
NiXnutz - Meine MeinungÖffnungszeiten:
Mo - Do: 19:00 - 01:00
Fr - Sa: 19:00 - 02:00
So: 19:00 - 00:00

Das NiXnutz findet ihr hier:






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über Fokus Innstadt




Ein Blog einer Studentin über die Passauer Innstadt. :)

Mein Ziel ist es, besondere Orte und Lokale in der Innstadt auf diesem Blog vorzustellen, attraktiver zu machen und im Austausch mit euch Lesern hoffentlich auch auf Fleckchen zu stoßen, die ich selber noch nicht kenne. Dabei ist es mir wichtig, dass ihr auch etwas über die Leute "dahinter" erfahrt.

Ich freue mich über Kommentare und Feedback. :) Viel Spaß beim Lesen!

Eure Theres

Fokus Innstadt auf Facebook


Hier schreiben Studenten der Universität Passau. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Übung am Lehrstuhl für Medien und Kommunikation unter der Leitung von Professor Thomas Knieper erstellen sie ihre eigenen Blogs. Darin nehmen sie die Uni von innen unter die Lupe, testen Passaus Lifestyle-Qualitäten oder geben ihren Kommilitonen Tipps fürs Leben als Student.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver