Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Uni Passau  |  28.10.2017  |  09:43 Uhr

Virtuelle Räume des Rechts und der Rechten

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Benjamin Heurich

Benjamin Heurich

Benjamin Heurich


Das DFG-Graduiertenkolleg 1681/2 "Privatheit und Digitalisierung" der Universität Passau legt auf einer interdisziplinären Tagung von 26. bis 28. Oktober im IT-Zentrum der Universität (Gebäude Innstraße 43) den Fokus auf einschneidende gesellschaftliche und soziale Veränderungen, die mit der Digitalisierung einhergehen. Teil des öffentlichen Programms sind Fachvorträge internationaler Experten, darunter auch junge Wissenschaftler aus Passau.
Als Konferenzthemen werden u.a. Inszenierungen von Privatheit auf YouTube, Phänomene der Radikalisierung sozialer Gruppen im Internet, die Vermarktung persönlicher Daten oder die langwierigen Verhandlungen um die europäische Datenschutzgrundverordnung eine Rolle spielen. "Die immer stärkere Durchdringung realer und virtueller Räume führt oftmals auch zu einer Verschmelzung von Öffentlichem und Privatem. Uns war es bei der Konzeption der Tagung wichtig, die politischen, juristischen und medienethischen Diskussionen rund um die Themen Datenschutz und Privatheit mit kultur- und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen zur Digitalisierung zu verknüpfen", erklärt Dr. Martin Hennig, der die Tagung gemeinsam mit Prof. Dr. Hans Krah organisiert. "Auf der einen Seite fragen wir danach, was die Technik mit den Menschen macht und an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht. Auf der anderen Seite wollen wir mit Blick auf die Akteure analysieren, was die Menschen mit der Technik machen. Aus dieser Perspektive zeigt sich, was für kulturelle Bedeutungen und Funktionen Privatheit und Öffentlichkeit in digitalen Kontexten tragen."
Auch Wissenschaftler der Universität Passau werden ihre Forschung im Rahmen der Tagung vorstellen. So sprichtJurist Christian Aldenhoff heute um 18 Uhr darüber, wie sich das reformierte EU-Datenschutzrecht auf unseren Alltag, beispielsweise beim Onlineshopping, auswirkt. Besonders problematisch seien dabei Verkauf oder Weitergabe von personenbezogenen Daten oder Nutzungsprofilen an Dritte. Bildungswissenschaftler Benjamin Heurich zeigt, wie der Bürger Vertrauen in digitale Gemeinschaften entwickelt (Freitag, 16.30 Uhr). Die Politologin Lea Raabe hat sich mit der Online-Kommunikation des Magazins "Blaue Narzisse" befasst (Freitag, 17.30 Uhr). Über ausgeklügelte diskursive Strategien versuche die Neue Rechte dort, in die Köpfe der Menschen zu dringen und die öffentliche Meinung immer weiter nach rechts zu verschieben.

Den Samstag eröffnet Dr. Jörg Scheffer (10 Uhr), der Fragestellungen der Privatheit in virtuellen und sozialen Räumen aus Sicht der Geographie erläutert. Künftig sei es immer weniger möglich, seine soziale Herkunft, seine Schwächen oder seinen Habitus gezielt zu verbergen.

Christian Aldenhoff

Christian Aldenhoff

Christian Aldenhoff


Jörg Scheffer. − Fotos: Uni

Jörg Scheffer. − Fotos: Uni

Jörg Scheffer. − Fotos: Uni







comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Angelika Leitl-Weber hat eine Mission: "Ich engagiere mich hier für Randgruppen...



 - PNP

Es ist mal wieder ein klassischer Sonntag. Samstags bis in die Morgenstunden im "Frizz" verbracht...



 - StreamTeam

Als wir für unseren Blog einen Namen suchten und der Vorschlag "StreamTeam" aufkam...



Das Semester neigt sich schon wieder dem Ende zu und auch wir müssen uns leider von euch...



So sieht es aus, wenn Kursleiter David seine Tricks auf der Slackline übt. Ohne große Mühe läuft er...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver