Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Straubing  |  10.10.2017  |  08:07 Uhr

TUM-Campus: Keine Hinweise auf Brandstiftung

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der Dachstuhl des am Wochenende abgebrannten Erweiterungsbaus für das Straubinger Wissenschaftszentrum ist einsturzgefährdet. Das Gebäude dürfe vorerst nicht betreten werden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Zur Brandursache wollte er sich nicht äußern. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung lägen jedoch nicht vor, ergänzte der Sprecher. Die Ermittlungen der Kripo dauerten an. Bei dem Feuer war in der Nacht zum Samstag ein Schaden von fünf Millionen Euro entstanden.

Das gerade erst für vier Millionen Euro renovierte ehemalige Jugendzentrum hätte in wenigen Wochen an den Freistaat übergeben werden sollen. Es ist Teil des Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit. Doch nun sind abgesehen vom komplett zerstörten Dachstuhl Erdgeschoss und Obergeschoss des historischen Gebäudes vom Löschwasser stark beschädigt.

Erst im November vergangenen Jahres waren in der niederbayerischen Stadt Teile des historischen Rathauses abgebrannt. Das Feuer hatte Dachstuhl und Saal des mehr als 600 Jahre alten Gebäudes zerstört. − dpa






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Auch TU-Präsident Wolfgang A. Herrmann unterzeichnete zum Internationalen Tag der Muttersprache am 21. Februar einen Aufruf des Dialektfördervereins "Bund Bairische Sprache". Foto: Andreas Gebert/dpa

Bairisch statt Englisch? So weit wollen Dialektförderer nicht gehen. Doch fordern sie zum offensiven...



Die letztjährige Studiengruppe des Masters Risiko- und Compliancemanagement am Campus der THD. Foto: THD

Datenschutz, Korruption und Produkthaftung sind die Themen mit dem größten Risikopotenzial vor allem...



Ein RoboBug. Foto: THD

Conrad Electronic und die Technische Hochschule Deggendorf haben am 14. Februar in das Glashaus der...



An der Rückseite des Campusgebäudes in der Ludwig-Schön-Straße sind schon jetzt Parkplätze knapp. Steigt die Zahl der Studenten, dürfte es noch enger werden, befürchten Stadträte. − Fotos: Wetzl

"Wo sollen die Studenten parken?, fragte Stadtrat Norbert Stadler in der Sitzung des Bauausschusses...



 - Mission doch Possible

Ein Semester voller Herausforderungen geht zu Ende. An ihnen sind wir nicht gescheitert...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver