Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Technologie-Campus der THD in Viechtach  |  14.06.2017  |  18:16 Uhr

Details: So könnte der Technologie-Campus aussehen

von Corinna Mühlehner

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Das "Karl-Loch" – Bis Januar 2019 soll hier ein Technologie-Campus der Technischen Hochschule Deggendorf entstehen. − Foto: Mühlehner

Das "Karl-Loch" – Bis Januar 2019 soll hier ein Technologie-Campus der Technischen Hochschule Deggendorf entstehen. − Foto: Mühlehner

Das "Karl-Loch" – Bis Januar 2019 soll hier ein Technologie-Campus der Technischen Hochschule Deggendorf entstehen. − Foto: Mühlehner

Bild herunterladen

Bis Januar 2019 hat die Stadt Viechtach Zeit, dann muss der geplante Technologie-Campus der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) gebaut und bezogen sein. Deshalb macht Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Sperber jetzt bewusst Druck. "Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die aber durchaus machbar ist."

Am Technologie-Campus Viechtach soll unter dem Forschungsziel "Industrie 4.0" modernste Sensorik entwickelt werden. Eine Fläche von 1500 bis 1800 Quadratmetern benötigt der geplante Campus, auf dem rund acht Labore mit einer Gesamtfläche von 600 Quadratmetern entstehen sollen. Ebenfalls geplant sind 15 Büros für 25 bis 30 Mitarbeiter, darunter Laboringenieure, Professoren und Werkmeister.

Linktipp:Seehofer: Viechtach und Plattling bekommen Technologiecampi

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU; v.l.) informierte sich in Viechtach über das brach liegende Karl-Areal mit Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU), Regens Landrat Michael Adam (SPD) und Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann (CSU). − Foto: Binder

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU; v.l.) informierte sich in Viechtach über das brach liegende Karl-Areal mit Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU), Regens Landrat Michael Adam (SPD) und Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann (CSU). − Foto: Binder

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU; v.l.) informierte sich in Viechtach über das brach liegende Karl-Areal mit Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU), Regens Landrat Michael Adam (SPD) und Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann (CSU). − Foto: Binder


"Es finden in Viechtach keine Vorlesungen statt", betonte Sperber. Stattdessen widmen sich die fünf bis zehn Studenten im Zuge ihrer Abschlussarbeit oder im Praktikum Forschungsprojekten, die von Firmen in Auftrag gegeben oder von der Regierung ausgeschrieben wurden. Außerdem geplant sind eine Cafeteria, zwei Besprechungsräume und ein Vortragsraum für 100 Personen. Die Betriebskosten belaufen sich laut Wittmann auf zirka 100.000 Euro, der Mietpreis beträgt rund acht Euro pro Quadratmeter.

Bei seinem Besuch in Viechtach am 26. Mai hatte Ministerpräsident Horst Seehofer angekündigt, dass Viechtach Standort für den Technologie-Campus Nummer 9 der THD werden soll.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten (Online-Kiosk) oder hier als registrierter Abonnent.






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Ă„nderung am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Auch TU-Präsident Wolfgang A. Herrmann unterzeichnete zum Internationalen Tag der Muttersprache am 21. Februar einen Aufruf des Dialektfördervereins "Bund Bairische Sprache". Foto: Andreas Gebert/dpa

Bairisch statt Englisch? So weit wollen Dialektförderer nicht gehen. Doch fordern sie zum offensiven...



Die letztjährige Studiengruppe des Masters Risiko- und Compliancemanagement am Campus der THD. Foto: THD

Datenschutz, Korruption und Produkthaftung sind die Themen mit dem größten Risikopotenzial vor allem...



Ein RoboBug. Foto: THD

Conrad Electronic und die Technische Hochschule Deggendorf haben am 14. Februar in das Glashaus der...



An der Rückseite des Campusgebäudes in der Ludwig-Schön-Straße sind schon jetzt Parkplätze knapp. Steigt die Zahl der Studenten, dürfte es noch enger werden, befürchten Stadträte. − Fotos: Wetzl

"Wo sollen die Studenten parken?, fragte Stadtrat Norbert Stadler in der Sitzung des Bauausschusses...



 - Mission doch Possible

Ein Semester voller Herausforderungen geht zu Ende. An ihnen sind wir nicht gescheitert...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver