Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hochschulen Ostbayern  |  10.06.2017  |  09:52 Uhr

Mehr Studienabbrecher: In Region vor allem MINT-Fächer betroffen

von Christina Fleischmann

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






An deutschen Hochschulen bricht fast jeder Dritte in der Frühphase sein Studium ab und muss sich neu orientieren. Nach einer aktuellen Studie stieg die Abbruchquote bei Bachelor-Studenten im Vergleich zu früheren Untersuchungen von 28 auf 29 Prozent. Besonders stark betroffen sind die mathematisch-naturwissenschaftlichen Studiengänge. Auch in der Region sind die Aussteigerquoten in den MINT-Fächern am höchsten.

"Bei den Studienabbrechern ist es oft so, dass sie zu schlecht vorbereitet von der Schule kommen", sagt Gregor Jaburek, Kanzler der Technischen Hochschule Deggendorf. Gerade in Mathe gebe es häufig Defizite in den Grundlagen – die jedoch für alle technischen Studiengänge gebraucht werden.

Wie viele Studienabbrecher es an der Universität Passau gibt, sei schwer festzustellen, teilt Sprecherin Anja Schuster mit. Eine Exmatrikulation könne verschiedene Gründe haben, auch einen Fach- oder Hochschulwechsel. Zu beobachten sei aber auch in Passau: "In den MINT-Fächern liegen die Aussteigerquoten – bezogen auf die Bachelorstudiengänge – vergleichsweise höher als in anderen Disziplinen."

An der Hochschule Landshut werden "Studienzweifler" beraten und bei Bedarf an entsprechende Stellen wie IHK, HWK oder Agentur für Arbeit weitervermittelt. Studenten entscheiden nicht immer selbst über den Abbruch des Studiums, heißt es. Wenn sie mehrmals durch eine Prüfung gefallen sind, etwa in technischen Fächern wie Maschinenbau, werden sie unfreiwillig exmatrikuliert.

Mehr dazu lesen Sie im Bayern-Teil der PNP am 10. Juni (Online-Kiosk) oder hier als registrierter Abonnent.






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Die Zahl der Studenten ist wieder gestiegen. − Foto: dpa

Die Zahl der Studenten in Bayern ist auf ein Rekordhoch gestiegen. Nach Angaben des...



Die Uni Passau. Foto: Schöfer

12.581 Studierende besuchen ab 16. Oktober die Vorlesungen an der Universität Passau...



Die Orientierungswoche in Pfarrkirchen. Foto: THD

Knapp 220 Studierende aus Deutschland und Welt konnten vergangene Woche zum Start ins Wintersemester...



Gut entwickelt hat sich zum Beispiel der European Campus der TH Deggendorf in Pfarrkirchen, der seit zwei Jahren Studiengänge im Bereich Gesundheit und Technik anbietet. − Foto: Wagle

Immer mehr junge Menschen im Freistaat studieren – davon profitieren auch die...



Gleich drei Studenten des Bachelor Pflegepädagogik Studiums stammen aus der Familie Greifenstein. Foto: THD

Drei Mitglieder der Familie Greifenstein aus Obertraubling studieren den berufsbegleitenden Bachelor...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]




 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Kurkonzert

23.10.2017 /// 10:00 Uhr /// Kleiner Kursaal /// Bad Füssing

Es spielt das Kurorchester Bad Füssing unter der Leitung von Anna Hoppa.
Feierabendmusik

23.10.2017 /// 19:00 Uhr /// Bürgerspital /// Plattling

Es spielt die Berufsfachschule für Musik in Plattling.
LiveMusik

23.10.2017 /// 19:00 Uhr /// Café Duftleben /// Passau

Immer montags, Eintritt frei.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Zentralamerika - Kuba

25.10.2017 /// 20:00 Uhr /// k1 Saal /// Traunreut

Swing Theory

26.10.2017 /// 19:00 Uhr /// Scharfrichterhaus /// Passau

Konzert mit den "Amigos"

26.10.2017 /// 19:30 Uhr /// KULTUR+KONGRESS FORUM (Raiffeisen-Saal) /// Altötting

"Das Beste vom Besten".
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr







realisiert von Evolver