Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Uni Passau/Budweis  |  31.05.2017  |  12:40 Uhr

Kongress zum grenzüberschreitenden Wissens- und Technologietransfer in Budweis

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






"Wissens- und Technologietransfer: Innovationsstandort Südböhmen – Niederbayern" lautete das Thema eines grenzüberschreitenden Kongresses, den die Südböhmische Universität in Budweis mit Unterstützung durch die Universität Passau und die Industrie- und Handelskammer für Niederbayern am in Budweis veranstaltet hat.

Vertreterinnen und Vertreter öffentlicher Institutionen, der Wissenschaft und der Wirtschaft aus Südböhmen und Niederbayern tauschten sich darüber aus, wie grenzübergreifende Zusammenarbeit gelingen und der Wissens- und Technologietransfer in der Region gestärkt werden kann.

"Bayern und Tschechien sind heute mehr als nur Nachbarn", so Staatssekretär Bernd Sibler bei der feierlichen Eröffnung der zweitägigen Konferenz. " Beide Seiten bemühen sich erfolgreich um eine enge Kooperation – unter anderem in wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und kultureller Hinsicht. Der Kongress wird einen Knotenpunkt im Netz der vielfältigen Beziehungen bilden und dazu beitragen, weitere wertvolle Impulse, Initiativen und Projekte für Wissenschaft und Wirtschaft vor Ort zu generieren. Über diese Initiative freue ich mich sehr, denn in der grenzüberschreitenden Kooperation sehe ich für die Region große Chancen!" Sibler hob insbesondere die starke Partnerschaft der Südböhmischen Universität Budweis und der Universität Passau hervor.

Der Kongress steht vor dem Hintergrund des Projekts "Aufbau des Wissens- und Technologietransfers im Grenzraum Südböhmen/Niederbayern" der Südböhmischen Universität Budweis, an dem auch die Universität Passau sowie die IHK Niederbayern beteiligt sind. Das Projekt wird mit rund 600.000 Euro aus dem Programm "INTERREG Tschechische Republik – Bayern 2014-2020" der Europäischen Union gefördert.

"Der Transfer von Wissen und Technologie zwischen Universität und Unternehmen treibt Innovationen voran und trägt dadurch maßgeblich zur Wettbewerbsfähigkeit von einzelnen Firmen, Branchen und ganzen Regionen bei. Dies gilt ganz besonders im Grenzraum Südböhmen/Niederbayern, den kleine und mittlere Unternehmen prägen", so Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth. Das gemeinsame Projekt habe zum Ziel, die Unternehmen in Südböhmen und Niederbayern systematisch dabei zu unterstützen, ihren Austausch über nationale und regionale Grenzen hinweg voranzubringen und gezielt den Kontakt zu den Transferstellen, Forschungseinrichtungen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern herzustellen.

IHK-Hauptgeschäftsführer Walter Keilbart legte großen Wert auf den unmittelbaren Nutzen und die praktische Ausrichtung von Forschungsvorhaben. Deshalb sei eine möglichst frühe Einbindung der Wirtschaft, insbesondere auch mittelständischer Unternehmer erforderlich. Die Maßnahme ergänze in hervorragender Weise die langjährige, erfolgreiche Förderung der grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen der IHK und ihrer Partner in Südböhmen. -red






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Vor allem Geisteswissenschaftler sind bei der Suche nach einer Arbeit mehrere Monate arbeitslos. − F.: Archiv/dpa

Was tun Akademiker, wenn sie keinen Job finden? Nein, nicht Taxifahren. "Immer mehr arbeiten bei der...



Den Preis überreichte die Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Ursula Männle an Johannes Hummel für seinen Text "Christliche Verantwortungsethik statt grenzenlosem Idealismus". −F: Reiner, HSS

Die Hanns-Seidel-Stiftung hat ihren mit insgesamt 5000 Euro dotierten Förderpreis für Politische...



Die Unternehmer stärkten Stadt und THD, vertreten durch OB Christian Moser (vorne Mitte) und Prof. Dr. Peter Sperber (vorne, re,) den Rücken Das Konzept sei genau das, was die Firmen brauchen. − Foto: Birgmann

Unternehmer aus der Region stehen hinter dem Konzept der Technischen Hochschule für eine neue...



Angehende Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler haben im Studium oft Probleme mit Mathe. Ein Projekt aus Kassel und Landshut soll das ändern. Foto: Hochschule Landshut

Eine Projektkooperation von der Hochschule Landshut und der Universität Kassel soll Matheprobleme...



Hallo liebe Freunde der Nachhaltigkeit! Wir verabschieden uns, denn das Semester ist zu Ende und...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]




 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Büchlberger Straßenfest

19.08.2017 /// 12:00 Uhr /// Marktplatz /// Büchlberg

Für Stimmung sorgt das "Duo Strawanzer"
Leonberger Sommertheater

20.08.2017 /// Gasthof Leonberg /// Marktl

Der gestiefelte Kater. Für Kinder ab 4 Jahre und Erwachsene. 15/16/17 Uhr.
Jam-Session

20.08.2017 /// Nea Zoi Kulturcafe /// Altötting

Trommeln mit Seydou Ba ab 16 Uhr, Jam-Session von 18 bis 24 Uhr.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Volbeat

23.08.2017 /// 18:00 Uhr /// Open Air am Volkspark /// Hamburg

Konzert mit "Crowbar"

23.08.2017 /// 20:00 Uhr /// Club Bogaloo /// Pfarrkirchen

La clemenza di Tito

25.08.2017 /// 19:00 Uhr /// Die Glocke /// Bremen

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr







realisiert von Evolver