Icon Breadcrumb Sie sind hier:




TH Deggendorf  |  27.05.2017  |  13:00 Uhr

Abgeordneter Winter zeigt sich begeistert von Hochschule

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Auf Einladung von Staatssekretär Bernd Sibler war am Montag der Vorsitzende des Haushaltsausschusses des Bayerischen Landtages, MdL Peter Winter, zu Besuch an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD). Empfangen wurden die Gäste aus München von Kanzler Dr. Gregor Jaburek in Vertretung des auf Auslandsreise befindlichen Präsidenten Prof. Dr. Peter Sperber sowie von Prof. Dr.-Ing. Klaus Nitsche, Vizepräsident Studium und Studierendenangelegenheiten an der THD.

Die Vertreter der Hochschule boten dem Gast aus München einen umfangreichen Einblick in die Entwicklung der THD, die als kleine Fachhochschule anfing und heute als überregional bedeutende Technischen Hochschule mit sechs Fakultäten, einem breiten Studienangebot, einem attraktiven Campus in Deggendorf und diversen Außenstellen aufwarten kann. Auch ein Blick in die Zukunft der THD durfte nicht fehlen. Jaburek und Nitsche präsentierten dem Landtagsabgeordneten weitere Potentiale und Ziele der Hochschule. Winter zeigte sich begeistert von den Angeboten und Möglichkeiten an der Technischen Hochschule Deggendorf. Besonderes Interesse signalisierte der Gast aus München an den Technologiecampus und am Standort des European Campus Pfarrkirchen. "Die THD gehört zu den Spitzenhochschulen in Bayern", stellte Winter nach seinem Besuch fest. Der Bayerische Landtag sei sehr interessiert an der weiteren Entwicklung der Hochschule, so der bayerische Politiker aus Aschaffenburg. -red






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Quietschend gibt die eiserne Türklinke unter meiner Hand nach. Ich muss Kraft aufwenden...



Viele Berufe wie Nonne, Sanitäter und Bestatter sind mit Klischees behaftet...



Für viele ist es ein Horrorszenario. Lange Schlangen am Flughafen. Menschenmengen...



Sich vegan zu ernähren bedeutet, auf alle tierischen Produkte zu verzichten...



Zeigen möglichen Studienabbrechern Plan B (v.l.):Tanja Seubert und Marion Graf (Stadt Straubing), die Coaches Zsuzsanna Glück und Birgit Nistler, Josefine Hilmer (Landkreis Straubing-Bogen), Jana Grzemba (Regierung von Niederbayern), Theresa Kaiß (Landkreis Regen) und Tanja Henskes (Straubing-Bogen). − F.: mel

Es gibt immer einen Plan B – auch nach dem Abbruch eines Studiums. Dies haben Verantwortliche...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver