Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




TH Deggendorf  |  15.12.2016  |  09:13 Uhr

Magnete begeistern die Campus-Kids

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Dreimal im Semester dürfen die fünf- und sechsjährigen Kinder des direkt gegenüber der TH Deggendorf gelegenen AWO- Kindergartens den Hochschul-Campus besuchen, um dort zu experimentieren. In der letzten Veranstaltung in diesem Jahr ging es um das Thema Magnetismus.

Tanja Augustin vom Career Service der THD hatte diesmal verschiedene Magnete vorbereitet, die die Kinderaugen erwartungsvoll leuchten ließen. Zunächst aber führte sie einen Trick vor, anhand dessen die Kinder das Thema des Tages erraten durften. Sie zog und schob wie von Zauberhand mit einem kleinen Zauberstab einen Spielzeugtraktor vor und zurück. Doch schnell kamen die Kinder drauf, dass da ein Magnet im Spiel sein musste. Danach durften sich die Kinder betätigen und einen Papierteich mit Hilfe von Putzfisch Leo säubern. Dabei fischten sie mit Leo verschiedene Gegenstände heraus, wie Löffel, Büroklammern oder Schrauben. Anderes wie Nüsse, Papier oder Glasmurmeln wollte Leo nicht aufsammeln. Auch hier verstanden die Kinder schnell, was den Unterschied macht. Metall musste es sein, damit Putzfisch Leo es angeln konnte.

An der nächsten Station wurde es noch kniffliger: Nun sollten die Kinder mittels eines Magneten eine Büroklammer aus einem vollen Wasserglas fischen, allerdings ohne sich oder den Magneten nass zu machen. Jetzt gab es zum ersten Mal zunächst ratlose Gesichter. Doch schnell war auch dieses Geheimnis gelüftet. Mit viel Freude zogen die Kinder mit dem Magneten außen am Wasserglas die Büroklammer in die Höhe und versuchten das auch gleich noch mit eigenen Objekten, die sie im Wasserglas versenkten. Mit diesem Prinzip entdeckten die Kinder selbstständig, dass sie einen Gegenstand, der auf dem Tisch liegt, durch die Tischplatte hindurch mit einem Magneten bewegen können. Zu guter Letzt versuchten sich die Kinder darin, durch die vorsichtige Annäherung eines Magneten einen kleinen Papier-Nikolaus, der mit einer Büroklammer präpariert war, zum Schweben zu bringen.

Begeistert und aufgeregt gingen die Kinder danach mit ihrer Erzieherin Alexandra Straßner in den Kindergarten zurück und freuten sich darauf, dort mit Magneten auf die Suche zu gehen, was denn im Kindergarten so alles magnetisch ist. -red






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






 - Anne Horn

Zwei Stadtteile, beide gleich an Rang und Stand hier in Passau, wie ihrs gleich erlebt...



 - Mission doch Possible

Ein Semester voller Herausforderungen geht zu Ende. An ihnen sind wir nicht gescheitert...



Die Zeit des StreamTeams geht zu Ende. In den letzten Monaten haben wir uns intensiv mit Serien...



Experten für Cyber-Sicherheit (v.l.): Weiterbildungsleiter Peter Apfelbeck, Prof. Dr. Dieter Grzemba, Bianca Sum, Dr. Felix Mederer und Dr. Thomas Nowey. − Foto: Eichwald

"Sicherheit ist kein Produkt, sondern ein Prozess". Bianca Sum vom "Zentrum für Digitalisierung" in...



...oder auch "Tewaraathon" auf Indianisch, ist der Ursprung des uns heute bekannten Lacrosse-Sports...







Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver