Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hauzenberg  |  07.10.2015  |  09:20 Uhr

Hier ziehen 2016 die Studenten ein

von Jonas Schützeneder

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Zum Wintersemester 2016/17 startet in Hauzenberg die "Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut" mit einem "berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen", wie berichtet. Die räumlichen Vorraussetzungen sollen bis dann geschaffen sein.

Der große Kran am Rathaus kündigt die großen Aufgaben bereits an. Ab Herbst 2016 sollen am neuen Hauzenberger Hochschulzweig Studenten ihre Klassenzimmer beziehen. Der Stadtrat hat in nichtöffentlicher Sitzung am Montag den nächsten Schritt dafür gemacht. In einem Grundsatzbeschluss stimmten die Räte mit großer Mehrheit (eine Gegenstimme) für den Kauf von etwa 360 Quadratmetern im Neubau auf dem "Kaiserhaus-Gelände", das vom Hauzenberger Bauunternehmer Matthias Bauer derzeit errichtet wird. Darin sollen auf der Südseite des Gebäudes zwei geräumige Klassenzimmer entstehen. Ein Gang verbindet diese Zimmer mit den Toiletten. Außerdem denkt die Stadt offenbar darüber nach, den kleinen Sitzungssaal aus dem Rathaus ebenfalls in den "Kaiserhaus-Neubau" umzusiedeln, wie mehrere Stadträte der PNP bestätigten. Im Neubau sollen auch noch weitere Rathaus-Büros unterkommen. Welche und wieviele genau, steht noch nicht fest.

Die Kosten für die gesamten Flächen für Hochschulzweig und Rathaus-Erweiterung sollen etwa 800 000 Euro betragen. Der endgültige Kaufpreis muss allerdings noch verhandelt werden.

Aus der SPD-Fraktion hatte es auch Stimmen für eine Miete statt eines Kaufs gegeben. Demnach hätte eine Miete der Stadt mehr Flexibilität gegeben. Für den Fall, dass das Projekt nach einigen Jahren abgebrochen werden könnte, hätte man so mehr Gestaltungsspielraum.

Kleinen Sitzungssaal auslagern?Außerdem hätte man mit gewissen Klauseln trotzdem ein Vorkaufsrecht festhalten können, so die Argumentation. Am Ende stimmte der Rat dann aber klar für die Grundsatzentscheidung: Kaufen.

Bauunternehmer Matthias Bauer wertete das als gutes Zeichen. "Wenn die Stadt die Flächen will, bekommt sie diese auch", erklärte Bauer gestern gegenüber der PNP. Feste Verträge seien aber noch nicht abgeschlossen. Neben der Stadt seien bereits weitere Gespräche mit Interessenten für die übrigen Räume geführt worden. "Wir sind zufrieden mit der Nachfrage und dem Fortschritt. Spätestens in einem Jahr muss alles fertig sein", so Bauer weiter. Hintergrund: Im September 2016 beginnt der Betrieb in der Hochschulzweigstelle.

In einem Jahr muss alles fertig seinNach PNP-Informationen hatte die Stadt auch eine weitere Immobilie in Zentrumsnähe angeboten bekommen, dieser Vorschlag wurde allerdings schnell verworfen.






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am


Studenten-Blogs




In Zusammenarbeit mit der Uni Passau und der TH Deggendorf bloggen auf der Campus-Seite der Passauer Neuen Presse auch Studenten zu folgenden Themen:






Im nächsten Jahr feiert die Universität Passau 40. Geburtstag. Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth lädt am 9. Juni 2018 die Öffentlichkeit zum Mitfeiern ein. − Fotos: Bircheneder

Die Passauer Uni-Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth betont im PNP-Interview unter anderem das...



 - Amazon

Jede Fernsehserie muss irgendwo anfangen. In den meisten Fällen beginnt alles mit einem "Pilot" -...



 - probeschwitzen, Elisabeth Manner

"Schüttel deinen Speck, schüttel deinen Speck…" - das Lied von Peter Fox kommt mir in den Sinn...



 - Martina Liebl

Ein gutes Geschenk wird noch besser, wenn es liebevoll verpackt ist. Ich persönlich liebe es...



 - PNP

Der türkische Klassiker vom Spieß - "Döner Kebab" gehört zum beliebtesten Fastfood der Deutschen und...











Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver