Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




13.07.2017  |  15:00 Uhr

"Nerdkultur rückt in die Mitte der Gesellschaft"

"Elbenwald" - In der Stadtgallerie Passau hat letzten Monat der Nerd- und Fanartikel Store seine Türen geöffnet. Im Interview stellt sich die 24 Jahre alte Shopmanagerin Laura meinen Fragen rund um den neuen Store und zum Thema Cosplay.

von Leonard Cohrs

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 10
  • Pfeil
  • Pfeil




Proclamation

Proclamation | Elbenwald

Proclamation - Elbenwald


Wie kommst du dazu, im Elbenwald zu arbeiten? Ist die Gaming- und Comic-Anime-Welt deine Leidenschaft?

Ja, auf jeden Fall, schon seit ich denken kann! Auch in Richtung Cosplay. Ich bezeichne mich offiziell seit "Nineteen Sixty Nine" als Gamer.

Ok, die Frage war fies. Du musst laut "Proclamation", die im Dolores-Umbridge-Stil verfasst ist, ja einige Regeln und Voraussetzungen erfüllen, um hier arbeiten zu dürfen. Kennst du diese? Oder sind die auch irgendwo hier aufgehängt?

In dem Store hier in Passau haben wir die Regelliste nicht aufgehängt. Man findet sie aber auf unserer Homepage. Wäre aber richtig, richtig cool! Müsste man auf jeden Fall in Zukunft mal machen. Die Hauptregel ist "Von Fans für Fans", und diese wird auch in allen Filialen sehr großgeschrieben. Aber natürlich sind auch Muggels bei uns willkommen.

Was genau beinhaltet dein Job als Fan für Fans? Hauptsächlich die Kundenberatung?

Hauptsächlich ist meine Aufgabe tatsächlich die Kundenbetreuung und Beratung. Man kommt sehr schnell mit den Kunden in Kontakt und verliert sich sogar ab und an beim Fachsimpeln im Gespräch. Allerdings haben die einzelnen Filialen auch ein Mitspracherecht, was das Sortiment anbelangt. Sprich, wir haben eine gewisse Gestaltungsfreiheit, was wir ins und aus dem Sortiment nehmen.

Es fing alles mit einem kleinen Onlinestore vor rund 15 Jahren an. Jetzt gibt es euch in 28 deutschen Städten. Und man hat weltweit das größte Sortiment von Nerd- und Fanartikeln. Wie siehst du die weitere Entwicklung für diesen Markt?

In den nächsten Jahren wird sich noch einiges tun. Wir haben ein unglaubliches Wachstumspotenzial. Das liegt auch daran, dass die Nerd- und Fanartikel langsam in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen sind. Bei uns in Passau hoffe ich, dass die Ladenfläche in den nächsten Jahren größer wird. Wir haben inzwischen eine so große Palette an unterschiedlichsten Artikeln, die ich auch noch gerne für unsere Kunden ausstellen und erlebbar machen möchte. Der Platz reicht jedoch einfach noch nicht aus. Aber hoffentlich, hoffentlich!

Weißt du, woher der Name Elbenwald stammt? Hat es eine besondere Bedeutung?

Ja, die hat sie auf jeden Fall. Elbenwälder befinden sich in Mittelerde, sprich in der von J.R.R. Tolkien geschaffenen Welt "Der Herr der Ringe". Und mit einem Onlinestore für Herr der Ringe Fanartikel hat im Jahr 2000 alles begonnen. Das Sortiment hat sich zwar verändert und vor allem erweitert. Der Name ist jedoch geblieben.

Ihr habt ja auch richtig teure Cosplay-Schwerter im Angebot. Zählen Cosplayer auch zu eurer Kundschaft? Und falls ja, unterscheiden sich diese von den anderen Kunden?

Klar gehören die zu unserer Kundschaft. So direkt unterscheiden sie sich aber nicht. Denn ich sag mal, jeder, der hier reinkommt, ist irgendwo auch ein Nerd. Aber man merkt es teilweise schon einigen an, dass sie Cosplayer sind – einfach an der Art, wie sie miteinander umgehen. Wir sind halt doch eine kleine Spezialeinheit innerhalb der Gaming-Welt.

Hast du einen persönlichen Bezug zum Cosplay? Wenn ja, welcher ist das?

Ja! Ich gehe selber auch schon seit Jahren auf Cosplay-Conventions.

Der erste Monat nach der Eröffnung lief sicher wie im Flug. Was war bisher die prägendste oder auch witzigste Kundenberatung?

Oh. Wow. Das ist eine gute Frage. Das kann man so genau gar nicht sagen. Aber ich denke, es ist immer verblüffend, wenn Leute reinkommen, bei denen man zuerst denkt, die haben sich bei uns verlaufen und dann mit fünf Zauberstäben und einen "Legend of Zelda" T-Shirt im Gepäck den Laden verlassen. Das zeigt auch wieder, dass die Nerdkultur echt auf den Weg in der Mitte der Gesellschaft ist und dass man unsere Kunden nicht an Äußerlichkeiten festmachen kann. Der eine kommt im T-Shirt und Hoodie, der andere im schwarzen Anzug.

Zum Schluss noch was persönliches. Was ist dein Lieblingsartikel im Sortiment?

Das Schwert Anduril, "die Flamme des Westens". Das Schwert wird in "Der Herr der Ringe" Trilogie von Aragorn getragen und symbolisiert die Königswürde.

Auch wir von den Spielgefährten haben uns mal dem Thema Cosplay gewidmet und einen Selbsttest gestartet. Das Ergebnis findet ihr im Video :)






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über Spielgefährten




Du wolltest immer schon mal einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen und Trends der Gaming-Branche erhaschen - egal ob selber Fan oder Laie? Dann bist Du hier bei uns genau richtig! Wir, die Spielgefährten Valentina, Simon, Max und Leo, wollen dich mit auf eine Reise quer durch die Thematiken der Gaming-Welt nehmen. Lust auf ein Abenteuer?

Dann folge uns auf Facebook und Instagram und Twitter und Youtube!

Hier schreiben Studenten der Uni Passau. In Zusammenarbeit mit PNP-Campus erstellen sie ihre eigenen Blogs.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver