Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Zurück in die Kindheit Teil 2  |  13.06.2017  |  09:00 Uhr

Abdeckung für Sommergetränke aus Bügelperlen

Schmückt und schützt eure Kracherl!

von Maximiliane Sammer

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 8 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




Nachdem wir euch in den letzten Beiträgen gezeigt haben, wie ihr mit Beachwaves und Pareo-Kleidern euer Erscheinungsbild perfekt an die warme Jahreszeit anpassen könnt, geht es jetzt an das Schützen eurer süßen Sommergetränke. Wenn ihr den Geschmack von Fliegen satt habt, eure Gläser verschönern wollt und Freude am Basteln habt, dann seid ihr hier genau richtig! Zurückversetzt in meine Kindheit, habe ich Getränkeabdeckungen im Fruchtquerschnittsdesign aus Bügelperlen angefertigt, die sehr einfach nachzumachen sind.

Ihr benötigt:

benötigte Utensilien

benötigte Utensilien | Eva Sammer

benötigte Utensilien - Eva Sammer


- Bügelperlen in verschiedenen Farben (wenn ihr Geld sparen wollt, kauft euch Mischpackungen; wenn ihr jedoch seeehr viel Zeit sparen wollt, kauft euch nach Farben getrennte Packungen)
- Bügeleisen
- Runde Steckplatte
- Pergamentpapier
- Pinzette (die Finger sind leider nicht mehr so klein wie früher)
- Vorlagen von Fruchtquerschnitten

Das Stecken der Bügelperlenbilder wird dank der Pinzette zu einem einfachen und (wenn man sich beispielsweise im Lernstress befindet) auch beruhigenden Zeitvertreib. Wenn man über das Innenleben einer Frucht nicht Bescheid weiß, kann man sich eine Vorlage zuhilfe nehmen. Die Steckform wird bis zum zehnten Kreis mit Bügelperlen abgesteckt, damit die Getränkeabdecker auch auf jedes Glas passen.

Zitrone

Die runde Steckform ist so aufgebaut, dass vom Mittelpunkt weg sechs Linien verlaufen. Wir teilen den Kreis für die Zitrone also in sechs Sektoren auf. Der Mittelpunkt und der erste Steckkreis werden aufgrund des Loches für den Strohhalm freigelassen. Wir beginnen damit, den dritten Kreis komplett mit hellgelben Perlen zu bestecken. Danach folgen wir mit jeweils sechs Perlen den vorher beschriebenen Linien und stecken den neunten Kreis. Damit haben wir die sechs Sektoren abgesteckt, die dann mit gelben Perlen ausgefüllt werden. Der zehnte und damit letzte Kreis besteht auch aus den gelben Perlen. Fertig ist der Querschnitt einer Zitrone.

Das Bügeln

Um das gesteckte Bild zu bügeln, werden zwei Blätter Pergamentpapier benötigt. Man bügelt zuerst die obere Seite des Bildes, dreht das Ganze um und löst es aus der Steckform. Danach wird die zweite Seite gebügelt. Hier müssen nur zwei Regeln beachtet werden: Zwischen den Perlen und dem Bügeleisen muss sich immer ein Pergamentpapier befinden und die Perlen müssen so lange erhitzt werden, bis sie mit ihren Nachbarperlen zusammengeschweißt sind. Danach noch Abkühlen lassen: Fertig.

Melone

Bei der Melone habe ich mich dafür entschieden, den dritten Kreis hellrosa und das restliche "Fruchtfleisch" in einem dunkleren Rosa-Ton zu machen. Dazwischen werden schwarze Perlen als "Melonenkerne" verteilt. Dies kann man willkürlich machen oder aber (wie ich) einem bestimmten Muster folgen. Der achte Kreis besteht komplett aus den roten, der neunte aus hellgrünen und der zehnte aus dunkelgrünen Bügelperlen. Fertig ist der Melonenquerschnitt.

Das Bügeln erfolgt logischerweise wie vorher bei der Zitrone beschrieben.
Was die Wahl der weiteren Fruchtquerschnitte betrifft, könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen.
In meinem Fall wird das Abdeckerset noch durch eine Kiwi, eine Orange und eine Limette ergänzt.

fertige Getränkeabdeckungen

fertige Getränkeabdeckungen - Eva Sammer


Nun könnt ihr eure Sommergetränke schlürfen, ohne Angst haben zu müssen, dabei ein Insekt zu verschlucken.
Füllt eure Gläser (um beim DIY zu bleiben) mit selbstgemachter Limonade und lasst es euch schmecken!

via GIPHY

Prost!

Eure Maxi






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über schere.design.papier




Kennt ihr das? Ihr seid in diesem total hippen skandinavischen Design-Laden und da gibt es diese unglaublich stylische Lampe… die euch einfach nicht aus dem Kopf geht. Aber natürlich viiiiiel zu teuer! Für uns kein Problem, denn selbst ist die Frau!
Auf unserem Do-It-Yourself-Blog schere.design.papier könnt ihr immer dabei sein, wenn wir mit Hammer, Kleber und einem Hauch von Feenstaub ans Werk gehen.

Viel Spaß beim Entdecken und Nachmachen wünschen euch
Patrizia, Tina, Maxi und Steffi <3

PS: Verfolgt unsere Projekte auch immer auf facebook und instagram.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver