Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




15.11.2014  |  10:00 Uhr

Abitur, Modelkarriere, Miss-Mermaid und dann an die Uni

Ein Interview mit dem internationalen Model und aktueller Miss Mermaid Germany: Vada Müller

von Ellen Weigel

Lesenswert (64) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 86 / 95
  • Pfeil
  • Pfeil




In ihrem Fischschwanz überzeugte Vada Müller die Jury der Miss-Mermaid-Wahl.

In ihrem Fischschwanz überzeugte Vada Müller die Jury der Miss-Mermaid-Wahl. | Vada Müller

In ihrem Fischschwanz überzeugte Vada Müller die Jury der Miss-Mermaid-Wahl. - Vada Müller


Ein junges Mädchen vom Land beginnt nach dem Abitur ein Work-and-Travel-Jahr in Kanada, erobert durch günstige Zufälle als Model die Modewelt und gewinnt nebenbei die Wahl zur Miss Mermaid Germany. Hört sich an wie ein kitschiger Hollywood-Streifen? Das fanden wir Kulturbanausen auch!

Doch genau so liefen die letzten Monate im Leben von Vada Müller aus Pocking ab. Medien weltweit wurden auf sie aufmerksam. So berichteten bereits der Bayerische Rundfunk, Die Welt oder auch die Süddeutsche Zeitung über die Studentin. Sogar in mehreren Online-Ausgaben der britischen Vogue und der italienischen Elle wurden Bilder von dem Model veröffentlicht.

Im Interview mit den Kulturbanausen gibt sich Vada Müller bodenständig und erzählt ganz privat, wie es dazu kam und wie sie ihre Zukunft plant.

Du kommst ja ursprünglich aus Pocking. Wie kamst Du auf die Idee nach Kanada zu gehen?
Als junger Teenager hatte ich schon den Traum nach dem Abitur nach Amerika zu gehen, um mir dort die glitzernde Film- und Starwelt genauer anzusehen. Da es aber leider sehr schwierig ist, ein Arbeitsvisum für die USA zu bekommen, habe ich mich für Kanada entschieden. Dieses Land geht meistens neben den USA unter, aber es hat so viele schöne Dinge zu bieten! Außerdem habe ich auch ein paar Verwandte dort, die ich besucht habe.

Wie haben Familie und Freunde auf Deinen Entschluss reagiert?
Für meine Eltern war es natürlich schwierig, mich gehen zu lassen. Doch sie haben mich immer unterstützt: bei der Vorbereitung, während meiner Reisen und mein Dad hat mich sogar einmal in Vancouver besucht. Es war auch interessant zu sehen, mit wem man so in Kontakt bleibt. Mit meinen guten Freunden aus Bayern habe ich zwar nicht regelmäßig geschrieben, aber mich immer mal wieder gemeldet. Es war aber auch lustig, dass sich manche Menschen bei mir gemeldet haben, mit denen ich nie gerechnet hätte.

Wie muss man sich das vorstellen? Du steigst in Vancouver aus dem Flieger, und dann?
Mein eigentlicher Plan war ja ein Work-and-Travel-Jahr in Kanada zu machen, bevor das alles mit dem Modeln passiert ist. Von daher bin ich aus dem Flieger gestiegen, total übermüdet wegen der Zeitumstellung, und habe mich erst einmal in einem Hostel ins Bett gelegt. Da war es drei Uhr Nachmittags - Vancouver Zeit. Danach ging es los mit Wohnungs- und Jobsuche, was ich auch schnell gefunden hatte. Dann wurde alles schnell zum Alltag: Ich hatte zwei Part-Time-Jobs in Restaurants und habe daneben die Stadt erkundet und mein Leben genossen. Bis ich eben angesprochen worden bin, ob ich nicht Lust auf ein Fotoshooting hätte und so hat dann alles angefangen.

Hast du ein zweites Standbein neben dem Modeln?
Ja klar, ich habe jetzt vor ein paar Wochen ein Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien angefangen. Nebenher modele ich natürlich auch weiterhin oder arbeite auf Events und für das Fernsehen.

Wie fühlt es sich an, wenn man sein Bild in der Vogue entdeckt?
Es ist ein wahnsinniges Gefühl! Ich konnte es am Anfang gar nicht glauben! Wer rechnet schon damit, dass das eigene Bild in der Vogue erscheint? Ich habe es noch nicht mal zu träumen gewagt. Das war natürlich ein Grund zum Feiern. Ich habe dann auch gleich die Designer angeschrieben und ihnen gratuliert, da es ja auch für sie ein absolutes Highlight ist neben Dior oder Chanel zu erscheinen.

Es heißt ja immer, Models würden sich von Watte ernähren. Wie ist das bei Dir?
(lacht) Das ist wirklich ein Vorurteil, das überhaupt nicht stimmt! Ich hatte auch die Ehre, mit einem internationalen Topmodel in New York zusammen zu wohnen - Eniko Mihalik - und kann somit sagen, dass selbst sehr gefragte Models ganz normal essen. Wir achten aber eben sehr darauf, nur Gesundes zu uns zu nehmen. Mein Lieblingsgericht ist beispielsweise Fisch mit Gemüse. Am Abend auch nichts Schweres wie Nudeln essen, sondern eher einen griechischen Salat oder einen Caesar mit Hühnchenstreifen.
Neben der Ernährung spielt aber natürlich auch die Fitness eine wichtige Rolle. Ich besuche beispielsweise Kurse wie Pilates, Taeboxing oder Yoga.

Bei welcher Nascherei kannst Du nicht widerstehen?

(grinst) Jeder, der mich kennt, weiß, dass KitKat meine Schwäche ist. Damit kann man mir auch immer eine Freude bereiten.

Wie stellst Du Dir Dein Leben in zwanzig Jahren vor?

Puh, darüber mache ich mir noch keine Gedanken. So wie es kommt, so kommt es!

Du hast bereits an mehreren "normalen" Miss-Wahlen teilgenommen – und teils auch gewonnen. Wie kam es dazu, dass Du an der Wahl zur Miss Mermaid teilgenommen hast?
Ich wollte schon immer als kleines Kind eine Meerjungfrau sein und habe in der Miss-Mermaid-Wahl die Möglichkeit gesehen, mir diesen Traum zu erfüllen.

Was macht eine Miss Mermaid aus? Womit hast du die Jury überzeugt?

In dem Wettbewerb musste man sich in 5 Kategorien beweisen: Charisma beim Interview, Kreativität bei der Erstellung des eigenen Meerjungfrauen-Oberteils, Über- und Unterwassershootings sowie Streckentauchen über 25 Meter. Bei jeder Disziplin konnte man Punkte sammeln und ich habe anscheinend alle Juroren gut von mir überzeugen können.

Du hast die Wahl also gewonnen. Wie sieht das Leben der Miss Mermaid Germany aus?
Jetzt heißt es viel Reisen, Interviews geben und vor der Kamera stehen.

Du bist als TV-Reporterin unterwegs? Wir haben da so etwas auf deiner Facebook-Seite gesehen...

Ja! Ich arbeite jetzt bei dem Online-Fernsehsender 1Truck.TV als Reporterin und hatte dafür schon meinen ersten Auftrag. Ist echt lustig und macht mir total viel Spaß. Die Manager wollen jetzt auch eine Miss 1Truck machen, die ich selbst organisieren kann. Freue mich schon riesig darauf!

Auf was können wir uns noch so freuen? Wie geht es weiter im Leben von Vada Müller?
Puh, es werden ganz schön viele neue Highlights in den nächsten Monaten kommen, doch genaueres möchte ich noch nicht darüber verraten. Wenn es so weit ist, könnt ihr die Events, Wettbewerbe und so weiter auf meinen Social Media Seiten sehen.

Wirst du noch einmal an der Wahl zur Miss Mermaid teilnehmen und deinen Titel verteidigen?
Nochmals als Kandidatin werde ich wahrscheinlich nicht bei der Miss-Mermaid-Wahl teilnehmen, doch eventuell als Jurorin. Ich ermutige auch jede junge Frau dazu mitzumachen! Es macht wahnsinnig viel Spaß und ist einmal eine andere Herausforderung als sonst. Wer Fragen hat oder Tipps möchte, kann sich gerne auch jederzeit an mich wenden, egal ob es um die Miss-Mermaid-Wahl geht oder Modeln im Allgemeinen. Ich freue mich immer, wenn ich helfen kann!
Vada Müller auf der Vancouver Fashion Week

Vada Müller auf der Vancouver Fashion Week | Vada Müller / Sam Stringer

Vada Müller auf der Vancouver Fashion Week - Vada Müller / Sam Stringer







comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Die Kulturbanausen




Kultur verbindet – und das wollen wir nutzen! Wir? Das sind die Kulturbanausen! Unser konkretes Ziel? Die Passauer mit der hiesigen Studentenszene zu verbinden, Austausch zu schaffen und Gemeinsamkeiten zu finden. Unser Augenmerk legen wir hierbei vor allem auf Kunst, Musik, Theater, Kulinarik, Veranstaltungen und das Studentenleben.

Das interessiert euch? Dann lasst uns Kulturbanausen zu Wort kommen! In die Kultur eintauchen werden für euch: Elena, Ellen, Suwako, Sarah und Victoria.

Link zum Tutorial
Hier schreiben Studenten der Uni Passau. In Zusammenarbeit mit PNP-Campus erstellen sie ihre eigenen Blogs.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver