Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




24.06.2017  |  10:00 Uhr

Kino-Nostalgie und Popcorn - das Metropolis

von Eva Dorfner

Lesenswert (15) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 7 / 10
  • Pfeil
  • Pfeil




Tagtäglich laufen so viele Studenten die Dr.-Hans-Kapfinger-Straße hinauf. Entweder auf dem Nachhauseweg von der Uni oder um im Kapfinger einen gemütlichen Abend mit Freunden zu verbringen. Das Metropolis lassen die Meisten dabei links liegen. Und das, obwohl es so viel Kino-Nostalgie bietet.

Das alte ProLi

Das alte ProLi | Medienwelt Vesper

Das alte ProLi - Medienwelt Vesper


Die Passauer und ins Kino gehen - das gehört schon seit rund 100 Jahren zusammen. 1927 wurde mit dem Promenaden-Kino direkt am Inn der erste "Lichtspielpalast" der Stadt eröffnet. In den Achtzigern kam dann das ScharfrichterKino dazu und im Jahr 1993 schließlich auch das Metropolis. Alle Häuser gehören der Betreiberfamilie Vesper. Besonders der große Saal des Metropolis für 300 Leute war vor über 20 Jahren die Crème de la Crème des Kinos.

Der Metropolis-Eingang

Der Metropolis-Eingang | Eva Dorfner

Der Metropolis-Eingang - Eva Dorfner


Das Gebäude des Metropolis steht allerdings schon ein Weilchen länger. Vor dem Umbau zum Kino war so ziemlich alles mögliche in dem Haus: eine Bar, ein Club... Der Eingang, etwas versteckt um die Ecke gelegen, erinnert auch noch heute an die feierwütigen Zeiten. Das rot-orange leuchtende Schild fällt vor allem nachts auf. Es scheint fast verboten oder anrüchig zu sein, in die enge Seitenstraße abzubiegen und durch diese Tür zu treten.

Wichtig für das Erscheinungsbild des Filmtheaters Metropolis ist ohne Frage das kleine Café an der Vorderseite des Gebäudes, direkt zur Straße gerichtet. Über der Glasfront hängt noch immer das Schild mit der "Calvados"-Aufschrift, das immer noch auf das alte Lokal erinnert. In letzter Zeit wurde man im Vorbeigehen jedoch nur noch von zugeklebten Scheiben gegrüßt. Seit kurzem befindet sich dort aber eine neue Shisha-Bar, in der jeder Tisch eine Schale Popcorn serviert bekommt. Eine Anpassung an das Kino? Vielleicht. Das Metropolis-Team freut sich darüber, dass die Räume nicht mehr leer stehen, denn die Verlassenheit des Cafés lässt auch das Kino leblos wirken.

Die Kinowelt in Passau ist allerdings alles andere als tot. Zu Beginn war das Metropolis ein "Popcorn-Kino", in dem alle großen Hollywood-Streifen gelaufen sind. Filme wie Forrest Gump und Titanic haben damals die Säle gefüllt. Heute hat sich die Programmgestaltung etwas verändert. Seitdem es das Cineplex gibt, laufen die Blockbuster da. Das volle Gegenteil dazu stellt das ScharfrichterKino dar. Es ist ein reines Programmkino und bietet nur Platz für kleinere Gruppen. Genau mittig lässt sich das Metropolis einordnen: Das Filmtheater versteht sich als Arthouse-Kino, in dem etwas anspruchsvollere Filme, aber auch internationale Movies in Originalfassung laufen. Dieser große Bandbreite ist nur möglich, weil alle Häuser derselben Betreiberfamilie gehören. Hier ist also Vielfalt statt Konkurrenz angesagt.

Metropolis im Jahr 2005

Metropolis im Jahr 2005 | Medienwelt Vesper

Metropolis im Jahr 2005 - Medienwelt Vesper




Von der Lage her kann das Metropolis locker mit seinem großen Bruder Cineplex mithalten: Direkt in Uni-Nähe und dadurch super zentral. Und nicht nur der kurze Weg dorthin macht es interessant. Weil das Kino durch alte Klappsessel und viele Treppen nicht den allergrößten Komfort bietet, sind hier alle Filme etwas günstiger als in den topmodernen Häusern. Als Goodie für die Studenten bekommen sie nochmal 50 Cent Rabatt. Die Technik im Metropolis ist aber keineswegs veraltet. Nur die 3D-Fans kommen hier leider nicht auf ihre Kosten, da das Kino nicht mit dem nötigen Equipment ausgestattet ist. Es wäre recht teuer. Die Folge wäre, dass auch die Preise für die Tickets erhöht werden und das ist weder im Sinne des Metropolis noch in dem der Zuschauer. Dafür kann man dank der Originalfassungen auf Netflix und Co. verzichten und die Filme gleich in Englisch schauen.

Otto Waalkes und sein "7 Zwerge"-Team in Passau

Otto Waalkes und sein "7 Zwerge"-Team in Passau | Medienwelt Vesper

Otto Waalkes und sein "7 Zwerge"-Team in Passau - Medienwelt Vesper


Dass der Besuch zum Erlebnis wird, das liegt den Kinos der Dreiflüssestadt am Herzen. Anstatt einfach nur die Filme abzuspielen, sollen die Zuschauer von allem mehr bekommen. Deshalb sind immer wieder Regisseure, Schauspieler und Produzenten zu Gast, um im Filmgespräch Rede und Antwort zu stehen. Dadurch kann man nicht nur den Stars näher kommen, sondern auch Einblicke in die Arbeit am Film und seine Hintergründe bekommen. Ega ob Oliver Kalkofe, Bastian Pastewka, Sebastian Bezzel, Otto Waalkes und seine Zwerge oder der Gernstl - Passau hatte schon jede Menge Besuch aus der Filmbranche!

Eva testet das Popcorn

Eva testet das Popcorn | Isabella Apelt

Eva testet das Popcorn - Isabella Apelt


Und auch in Zukunft wird sich noch einiges tun in der Passauer Kinowelt: Im Winter kommt das Promenadenkino "ProLi" zurück und löst das Scharfrichter als Programmkino ab. Bis dahin könnt ihr aber gerne mal in einem der anderen Häuser vorbeischauen. Wir von geheimtrip haben schon mal das Popcorn im Metropolis getestet und sind überzeugt worden. Ihr wollt das auch? Dann schaut doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei  ;)

 Viel Spaß beim Eintauchen in die Filmwelt wünscht euch eure Eva!






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über geheimtrip



Der Passauer Student verbringt etwa drei Jahre in der Dreiflüssestadt. Den Campus, die zahlreichen Cafés und die Partyszene kennt er nur zu gut. Doch was ist mit den kulturellen Highlights? Wir von geheimtrip zeigen euch die schönsten Ecken eurer Wahlheimat und die Geschichten dahinter. Und das Beste: Alles ist auch mit dem gewöhnlich kleinen Budget eines Studenten zu erleben
Für noch mehr Abenteuerlust zwischen Donau, Ilz und Inn folgt uns auf Facebook und Instagram!

Isabella, Eva, Feli, Carmen

Hier schreiben Studenten der Uni Passau. In Zusammenarbeit mit PNP-Campus erstellen sie ihre eigenen Blogs.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver