Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




20.12.2015  |  09:00 Uhr

Tolerante Trolle

"Sturm im Mumintal" von Tove Jansson weckt Sommergefühle

von Sonja Seidl

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 7 / 14
  • Pfeil
  • Pfeil




Vor kurzem habe ich auf dem Dachboden eine Entdeckung gemacht: Zwischen alten Karl-May-Schinken versteckte sich "Sturm im Mumintal" von Tove Jansson. Sofort musste ich an diese Animeserie aus den 90ern denken, in denen die weißen, nilpferdähnlichen Trolle diverse Abenteuer erleben. An einen Sturm konnte ich mich nicht mehr erinnern. Also las ich mich durch die 124 vergilbten Seiten.

Janssons Illustration

Janssons Illustration | Sonja Seidl

Tove Jansson hat ihr Buch liebevoll illustriert. - Sonja Seidl




Inhalt: Mumin ist ein Trolljunge, der mit Muminpapa und Muminmama im Mumintal in Finnland lebt. In einer drückend heißen Sommernacht setzt eine Flutwelle das Tal unter Wasser und die Mumins, das Snorkfräulein, die kleine Mü und die Tochter der Mümmla retten sich in ein schwimmendes Theater. Unterwegs trennen sich ihre Wege und sie treffen auf Freunde wie den Schnupferich.

Kritik: "Die Nacht war licht und voll von träumerischem Zauber", heißt es einmal in der Geschichte. Genauso sind auch Tove Janssons bunte Charaktere. Die Autorin und Künstlerin hat ihren Trollen ein liebenswertes Aussehen und Wesen geschenkt. Zwar hat "Sturm im Mumintal" schon mehr als 60 Jahre auf dem Buckel, aber es kommt gar nicht so altbacken daher. Tove Jansson, die mit einer Frau liiert war, beschreibt die Mumins als sehr tolerante Zeitgenossen. Hinzu kommt, dass Janssons Buch im Sommer spielt, was in mir gleich die Sehnsucht nach Blumenwiesen, Badesee und Lagerfeuer geweckt hat. Nach dem Motto: "Der Sommer war lang und voll von Erwartungen."

Mein Fazit:

Spannung: es ist ein Kinderbuch, von daher eher weniger spannend

Figuren: ich kann mich nicht entscheiden, wen ich lieber mag: den Schnupferich? Mumin? Die kleine Mü?

Schreibweise: mit Liebe verfasst und von Vivica und Kurt Bandler gelungen ins Deutsche übersetzt

Ein Klassiker, weil: man die Mumins einfach kennen muss!

Meine Wertung: 8 von 10 Büchern


- Sonja Seidl




Sturm im Mumintal (Farlig Midsommar). Finnland 1954. Autorin und Illustratorin: Tove Jansson.






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über Papier&Zelluloid




Aloha liebe Leser,
willkommen auf unserem Kulturblog "Papier & Zelluloid", liebevoll PuZ genannt. Ihr kennt Goethe, Schiller und "Vom Winde verweht" nur vom Namen? Kein Problem, denn wir wagen uns dieses Semester an vergessene Buch- und Filmklassiker und finden für euch heraus, ob sie überhaupt lesens- und sehenswert sind. Unter der Rubrik "Blick in die Kulturkiste" schauen wir außerdem hinter die Kulissen und interviewen Buch- und Filmfans.
Wenn ihr Meinungen oder Wünsche habt, könnt ihr uns gerne auf Facebook oder Twitter schreiben.

Viel Spaß wünschen euch eure PuZ-Blogger




Hier schreiben Studenten der Universität Passau. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Übung am Lehrstuhl für Medien und Kommunikation unter der Leitung von Professor Thomas Knieper erstellen sie ihre eigenen Blogs. Darin nehmen sie die Uni von innen unter die Lupe, testen Passaus Lifestyle-Qualitäten oder geben ihren Kommilitonen Tipps fürs Leben als Student.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver