Icon Breadcrumb Sie sind hier:




25.07.2014  |  12:00 Uhr

Interview mit einem Wiener: Insidertipps für die Großstadt

von Alica Renken

Lesenswert (15) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 9
  • Pfeil
  • Pfeil




Unser Interviewpartner Clemens lebt in Wien und hat auch dort studiert.

Unser Interviewpartner Clemens lebt in Wien und hat auch dort studiert. | Alica Renken

Unser Interviewpartner Clemens lebt in Wien und hat auch dort studiert. - Alica Renken


Zugegeben, Wien ist nicht gleich um die Ecke. Aber die Großstadt an der Donau ist gerade im Sommer ein Reiseziel, das vor allem junge Leute wegen seiner ausgelassenen Stimmung anzieht. Wir von "Inn und weg" finden: Wien ist allemal einen Besuch wert! Deshalb haben wir uns auf den Weg dorthin gemacht und für euch einen waschechten Wiener nach heißen Sommer-Locations, den angesagtesten Clubs und natürlich den schönsten Sehenswürdigkeiten ausgefragt.

Inn und weg: Clemens, du bist hier in Wien aufgewachsen und hast auch deine Studentenzeit in der Stadt verbracht. Damit bist du ein wahrer Kenner der Bar- und Kneipenszene. Welche Lokale würdest du unseren Kommilitonen für einen sommerlichen Kurztrip hierhin empfehlen?

Beachlokal am Donaukanal

Beachlokal am Donaukanal | Alica Renken

Beachlokal am Donaukanal - Alica Renken


Clemens: Griass Eich die Madln, Seavas die Buam! – Also, an einem lauen Sommerabend unbedingt ab auf die Summerstage, eine Lokalmeile am Donaukanal mit Beachfeeling, und zum Rathausplatz. Im Juli und August könnt ihr dort kulinarische Genüsse aus aller Welt bei Filmvorführungen von klassischen Opern, Konzerten usw. genießen. Empfehlenswert ist auch das Viertel Bermudadreieck beim Schwedenplatz mit seinen vielen Lokalen – da sollte für jeden was dabei sein.

Der Eingang des Clubs "Volksgarten" in Wien. Für ein paar Drinks vor dem Clubbesuch ist übrigens gleich nebenan eine Bar gelegen.

Der Eingang des Clubs "Volksgarten" in Wien. Für ein paar Drinks vor dem Clubbesuch ist übrigens gleich nebenan eine Bar gelegen. | Alica Renken

Der Eingang des Clubs "Volksgarten" in Wien. Für ein paar Drinks vor dem Clubbesuch ist übrigens gleich nebenan eine Bar gelegen. - Alica Renken


Inn und weg: Und für die Tanzwütigen? Welche Clubs und Diskotheken sollte man in der Stadt auf keinen Fall verpassen?

Clemens: Ganz klar: die Clubs Volksgarten oder Babenberger Passage im ersten Bezirk.

Inn und weg: Mal abgesehen vom berühmten Café Sacher, welche Cafés sind besonders zu empfehlen?

Clemens: Das Ur-Wiener Kaffeehaus Hawelka. Authentischer geht's nicht. Auch typisch Wienerisch ist die Kaffeehaus-Kette Aida. Mein Favorit dort: eine Melange (ein Espresso mit Milchschaum) mit einem Buttercroissant.

Die Kaffeehaus-Kette Aida (oben) und das traditionelle Café Hawelka (unten). Beide sind am besten von der U-Bahn-Station Stephansplatz (U1 und U3) zu erreichen.

Die Kaffeehaus-Kette Aida (oben) und das traditionelle Café Hawelka (unten). Beide sind am besten von der U-Bahn-Station Stephansplatz (U1 und U3) zu erreichen. - Alica Renken


Inn und weg: Gerade als Student sollte man natürlich auch an seine kulturelle Bildung denken und sich die vielen Sehenswürdigkeiten Wiens nichts entgehen lassen. Was sollten unsere Kommilitonen nicht verpassen und wie weicht man am besten den größten Touristenanstürmen aus?

Bahnfahrt-Info

Bahnfahrt-Info

Bahnfahrt-Info


Clemens: Keine einfache Frage – es gibt einfach sehr viel für kulturell Interessierte. Auch ist es keine leichte Übung, den Touristenanstürmen auszuweichen. Neben dem obligatorischen Besuch der "must have seens" (Schloss Schönbrunn, Hofburg, Stephansdom) empfehle ich vor allem eines: Durch den ersten Bezirk flanieren, die Stadt auf sich wirken lassen und in die entschleunigende Wiener Gemütlichkeit eintauchen.

Inn und weg: Im Sommer können die Temperaturen in Wien schon mal ziemlich weit nach oben klettern. Was sind deine Tipps, falls es mal zu heiß für eine Besichtigungstour sein sollte?

Clemens: Da bieten sich zunächst einen Trip auf die Donauinsel und dort eine Abkühlung in der Alten Donau an. Oder aber ein Besuch bei einem Heurigen (Lokale, in denen der Heurige, also ein Jungwein, ausgeschenkt wird) in den Stadtteilen Grinzing oder Neustift auf einen "Weißen Gespritzten" (Weißweinschorle) im Schatten. Noch besser: auf einen "Weißen Sommergespritzten" mit mehr Mineralwasser.

Inn und weg: Vielen Dank für deine Tipps!

Zu einigen Heurigen führt ein kleiner Fußmarsch (rechts unten), der aber immer mit urigem Flair und einem Weißen Gespritzten belohnt wird.

Zu einigen Heurigen führt ein kleiner Fußmarsch (rechts unten), der aber immer mit urigem Flair und einem Weißen Gespritzten belohnt wird. - Alica Renken


Überblick über die Top-Locations:

Aida
(Kaffeehaus-Kette)
z. B. Filiale Stephansplatz / Singerstraße 1, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo bis Sa: 7 bis 22h, Sonn- und Feiertags: 8 bis 22h

Babenberger Passage
Burgring, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Di bis Do: 20 bis 4h, Fr und Sa: 22 bis 6h, So und Mo: geschlossen

Café Hawelka
Dorotheergasse 6, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo bis Sa: 8 bis 1h, Sonn- und Feiertags 10 bis 1h  

Hofburg Wien
Innerer Burghof, 1010 Wien
Öffnungszeiten: September bis Juni: täglich von 9 bis 17.30h, Juli und August: täglich von 9 bis 18h

Schloss Schönbrunn
Schönbrunner Schloßstraße 47, 1130 Wien
Öffnungszeiten für Schloss und Park hier

Stephansdom
Stephansplatz 3, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo bis Sa: 6 bis 22h, Sonn- und Feiertags: 7 bis 22h

Sunken City auf der Donauinsel
Öffnungszeiten: Mai bis September: 11 bis 4h

Volksgarten
Burgring, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo: 20 bis 2h; Do: 22 bis 4h; Fr und Sa: 23 bis 6h







 






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über Inn und Weg





Wir sind vier Studentinnen an der Uni Passau und wir sind "Inn und Weg". Noch nicht lange in unserer Universitätsstadt interessiert uns natürlich, was Passau und seine Umgebung zu bieten haben. Was sind tolle Ausflugsziele, schöne Wanderwege, wo schmeckt es am besten und wo kann man so richtig gut feiern? Wir sind zu Fuß, mit dem Radl, den Inline-Skates oder öffentlichen Verkehrsmitteln in Passau und am Inn entlang unterwegs, um die schönen Ecken der Stadt und des Umlandes ausfindig zu machen. Aufgrund unseres Studentenbudgets legen wir bei unseren Erkundungen natürlich großen Wert darauf, dass unsere Geldbörsen nicht allzu stark strapaziert werden – billig soll es dabei allerdings nie werden.

Auf geht's zur Entdeckungstour!

Die Blog-Autoren: Alica, Livia, Maria und Juliane

Inn und Weg auf Facebook

Hier schreiben Studenten der Universität Passau. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Übung am Lehrstuhl für Medien und Kommunikation unter der Leitung von Professor Thomas Knieper erstellen sie ihre eigenen Blogs. Darin nehmen sie die Uni von innen unter die Lupe, testen Passaus Lifestyle-Qualitäten oder geben ihren Kommilitonen Tipps fürs Leben als Student.





Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver