Icon Breadcrumb Sie sind hier:




05.07.2016  |  10:30 Uhr

Einmal um die Welt

Eine kulinarische Weltreise durch Passau

von Daniela Geppert, Lena Meier

Lesenswert (5) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 11
  • Pfeil
  • Pfeil




Und wieder sitze ich am Schreibtisch vor meinen Lernsachen und würde am liebsten einfach nur weg. Ganz weit weg. Vielleicht ans andere Ende der Welt oder einfach nur irgendwo an den Strand, irgendwohin wo einen niemand kennt und man einfach nur das Leben genießen kann.

Aber da das mein Studentenbudget momentan absolut nicht hergibt und ich ja eh eigentlich lernen müsste, habe ich mich für Euch auf meine eigene kleine Weltreise begeben. In einem Tag einmal rundherum und das alles in Passau.

Café Stephans Dom

Checkliste Café Stephans Dom

Checkliste Café Stephans Dom | Daniela Geppert

Checkliste Café Stephans Dom - Daniela Geppert


Wir starten morgens noch ganz gemütlich. Schließlich muss man sich ja erst einmal ein bisschen rantasten an die große weite Welt. Und ich finde, wenn man dann mal durch die Gassen beim Passauer Dom läuft, fühlt man sich schon ein bisschen wie im Urlaub. Im Café Stephans Dom angekommen, begrüßt einen die extravagante Inneneinrichtung. Auf den Polsterstühlen fühlt man sich schon fast wie eine moderne Kaiserin Sissi und den passenden Strudel von unseren österreichischen Nachbarn gibt's auch dazu. Wer's dann doch etwas ausgefallener und globaler möchte, startet mit einem frischen Kaffee aus Guadeloupe in den Tag und stärkt sich für die bevorstehende Reise.

TIPP: Wem die pinke Inneneinrichtung zu krass ist oder die männliche Begleitung sich dort nicht wohlfühlt – auf der Terrasse mit Innblick kann man den Sommer super genießen.

Maharaja

Checkliste Maharaja

Checkliste Maharaja | Daniela Geppert

Checkliste Maharaja - Daniela Geppert


Mittag geht's dann definitiv richtig los. Im indischen Restaurant Maharaja merkt man gar nicht mehr, dass man ja eigentlich noch mitten in Niederbayern sitzt. Da Indien schon lange eines meiner Traumreiseziele Nummer eins ist, fühle ich mich hier pudelwohl. Bei leicht orientalischer Hintergrundmusik und dem Geruch von Räucherstäbchen in der Nase kann ich mir mein Essen und das leckere Nan Brot schmecken lassen. An meinem Nachbartisch sitzen die Kinder der Besitzer. So dringt das ein oder andere indische Wort an mein Ohr und auch, wenn ich natürlich gar nichts verstehe, ist es genau das, was das richtige Urlaubsfeeling ausmacht.

TIPP: Mittags gibt es zu jedem Essen einen Salat oder eine Suppe gratis - perfekt, wenn man gerade noch für die eigentliche Urlaubskasse sparen muss.

Cantina Ensenada

Checkliste Cantina

Checkliste Cantina | Daniela Geppert

Checkliste Cantina - Daniela Geppert


Nach weiteren Stunden Reise komme ich abends im Mexiko der Innstadt an. Die Cantina Ensenada glänzt drinnen sowie draußen mit südländischem Flair. Vor allem der Hinterhof, in dem wir den Sommerabend ausklingen lassen, schirmt einen komplett vom deutschen Alltag ab. Ein bisschen rustikal gestaltet, fängt es genau die Stimmung ein, die ich an südlichen Ländern so liebe. Die Wand muss nicht komplett weiß sein und eine Schwingtür aus Holz ist einfach cooler als diese modernen Schiebetüren, die Deutschland so liebt. Die Speisekarte lockt mit Tacos, Tortillas und Burgern in allen nur denkbaren Variationen und für das wahre Mexiko-Feeling darf ein "Tequila de la casa" zum Abschluss natürlich nicht fehlen.

TIPP: Wer danach nichts mehr vor hat, kann auch einfach in Mexiko bleiben und bei dem einen oder andern Cocktail den Abend ausklingen lassen.

Shamrock

Checkliste Shamrock

Checkliste Shamrock | Daniela Geppert

Checkliste Shamrock - Daniela Geppert


Da es langsam schon spät wird, mache ich mich auf den Heimflug. Aber so ganz ohne Absacker geht's dann doch nicht, also kurz vor Deutschland nochmal kurz anhalten und irische Publuft im Shamrock schnuppern. Mit Mumford and Sons in den Ohren kann man seinen Cider oder das klassische Guinnes gediegen genießen. Für die etwas mutigeren gibt es einen irisch-grünen "Snake Bite", der nicht zur zum St. Patrick's Day den Iren in einem hervorruft. In der gemütlichen Pubatmosphäre kann man den Tag nochmal Revue passieren lassen.

TIPP: Ganz Mutige können hier einmal in der Woche beim Karaoke ein Ständchen zum Besten geben.

Nach diesem Reisetag kann man dann definitiv entspannt und mit vielen neuen Eindrücken und Geschmäckern ins Bett gehen und am nächstem Morgen wieder mit voller Motivation ins Unileben starten.

Stay tuned,

EatRepeat.


-->






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über EatRepeat.




Ihr habt keine Lust mehr auf immer die gleichen Gerichte und Restaurants? Dann seid ihr bei EatRepeat. genau richtig. Wir (das sind Ruth, Lena, Karina, Dani und Stephanie) versorgen euch in diesem Semester mit coolen, abwechslungsreichen Gerichten und testen die besten Hotspots Passaus.

Stay tuned,
EatRepeat.

Folgt uns doch auch bei Facebook und Instagram, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver