Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




01.06.2016  |  09:30 Uhr

Geschmackvolles Ziel für alle Heimatsuchenden

von Lena Meier

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 7 / 11
  • Pfeil
  • Pfeil




Heimweh, ein leerer Kühlschrank und dementsprechend schlechte Laune... Ein Problem, das jeder Student kennt, in Passau aber keiner mehr kennen muss. Denn in der bezaubernden Dreiflüssestadt, der neuen Studiumsheimat, findet auch jeder von uns eine Zweite Heimat.

Und die duftet nach liebevoll gebratenem Rinderfleisch und frisch gebackenen Bio-Brötchen. Klingt verführerisch? Ganz richtig, und genau deshalb haben wir für Euch im angeblich besten Burgerladen der Stadt, der Zweiten Heimat, vorbeigeschaut. Es soll ja schließlich keiner von Euch vereinsamen, geschweige denn verhungern!

Buntbemalte, selbstgebaute Europaletten-Tische und alte Holzstühle laden einen schon von Weitem ein, wenn man die Brunngasse in der Passauer Altstadt hinunter läuft. Die Handvoll Tische vor dem Laden sind fast alle besetzt, es herrscht ein angenehmer Geräuschpegel und man beobachtet angeregte Gespräche in der Abendsonne. Ein junger Mann mit kariertem Hemd, farbiger Cap und Bart lächelt meiner Freundin und mir nach dem Betreten des Burgerladens freundlich entgegen und führt uns zu einem einladenden Tisch an der Fensterfront.

Stefan Lang, der Geschäftsführer, hat das Lokal im Juli 2014 eröffnet. "Nachdem ich mein BWL-Studium hier in Passau abgeschlossen habe, wollte ich meiner Leidenschaft für gesundes Essen unbedingt nachgehen und machte mich mit der Zweiten Heimat selbstständig", erklärt er uns, während er zwei Klemmbretter mit farbig bedruckten Blättern, die Speisekarten, auf den Tisch legt.

Schon auf den ersten Blick bemerkt man in dem kleinen Restaurant viel Liebe zum Detail. Der Boden ist grasgrün angemalt, die Decke himmelblau besprüht und die Wand zeigt ein flächendeckendes Landschaftsmotiv. Man fühlt sich wie bei einem kleinen Wanderausflug ins Freie und die vielen Holzvertäfelungen geben dem ganzen einen angesagten "Hipstercharme".

Chili-Cheese-Burger

Chili-Cheese-Burger | Lena Meier

Chili-Cheese-Burger - Lena Meier


Auf der Karte findet man Burger in allen möglichen Ausführungen zwischen 8 und 15 Euro, egal ob Puten- oder Rinderfleisch, vegetarisch oder vegan, brotlos, mit Salat, Süßkartoffel- oder normalen Pommes, hier findet jeder etwas Leckeres.

Unerheblich, mit welchen Extrawünschen an Belägen und Dips man seinen eigenen, individuellen Burger zusammenstellt, eines haben sie alle gemeinsam: Jede Zutat von A bis Z ist ein Bioprodukt, das aus Passau und der Umgebung bezogen wird. In der Zweiten Heimat findet also eine Fusion aus Fast-Food und Gesundheit statt, die so sonst nur schwer zu finden ist. Das perfekte Angebot für umwelt- und ernährungsbewusste Studenten (und natürlich auch Nicht-Studenten ;) ), die Burger lieben.

"Möchtet ihr euer Fleisch medium oder well done?", fragt uns Jana, eine aufgeschlossene, dunkelhaarige Bedienung. Es mache ihr Spaß hier zu arbeiten, denn die rund 20 Angestellten, zum allergrößten Teil Studenten, seien auch privat befreundet und verbringen gern viel Zeit miteinander. "Oft sitzen wir nach unseren Schichten noch stundenlang zusammen bei einem Bier und lassen den Tag gemeinsam ausklingen", erzählt sie freudig.

Nach wenig Wartezeit serviert sie uns einen gelungenen Chili-Cheese-Burger, medium und mit Pommes, dazu einen Falafelsalat, bei dessen Zubereitung wir von unserem Platz aus, dank der offenen Kochstelle, zusehen konnten.

Während des Essens lauschen wir den Gesprächen des Stammtisches, der sich hier jeden Montag zusammenfindet. Mehrere gut gelaunte, pensionierte Männer, die sich hier sichtlich wohlfühlen. Auch die drumherum sitzenden Studenten scheinen das gemischte Publikum zu genießen, während sie dem Fußballspiel auf Sky auf einem der großen Bildschirme folgen.

Mehr als satt und glücklich verlassen wir nach dem Essen das Restaurant und sind uns beide einig: der Name ist hier Programm und es wird einem absolut nicht zu viel versprochen. Es herrscht eine so angenehme Atmosphäre, dass man sich direkt wie in einer Zweiten Heimat fühlt.

Appetit gekriegt und Lust auf Gesellschaft? Dann schaut doch auch einfach mal vorbei und überzeugt Euch selbst! Die Türen des kleinen kulinarischen Märchenwaldes stehe von Montag bis Samstag von 11.30 Uhr bis 22.30 Uhr mit durchgehend warmer Küche offen! An heißen Sommertagen erfrischen einen übrigens auch die selbstgemachten Bio-Limonaden!

Test it, taste it, enjoy and...

Stay tuned,

Eatrepeat.






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über EatRepeat.




Ihr habt keine Lust mehr auf immer die gleichen Gerichte und Restaurants? Dann seid ihr bei EatRepeat. genau richtig. Wir (das sind Ruth, Lena, Karina, Dani und Stephanie) versorgen euch in diesem Semester mit coolen, abwechslungsreichen Gerichten und testen die besten Hotspots Passaus.

Stay tuned,
EatRepeat.

Folgt uns doch auch bei Facebook und Instagram, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver