Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Knowledge
Artikel Panorama

Rückblick  |  02.01.2016  |  09:00 Uhr

5 Momente, die das Passauer Wissenschaftsjahr 2015 ausgemacht haben

von Christopher Eichfelder

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 5 / 13
  • Pfeil
  • Pfeil




Das ganze Wissenschaftsjahr auf nur wenige Punkte runterzubrechen? Gar nicht so leicht, um ehrlich zu sein. Hier sind fünf Punkte, die von 2015 hängen bleiben werden.

1. Journalismusforschung inmitten des Ukrainekriegs

Um was es geht:

Ursprünglich wollten Projektkoordinator Prof. Ralf Hohlfeld und sein Team 2012 das Projekt "Crossmedia und Qualitätsjournalismus" starten, dass die Journalistenausbildung in Mittel- und Osteuropa miteinander weiterentwickelt – doch dann kam die Krise in der Ukraine dazwischen. Ziemlich schnell veränderten sich die Schwerpunkte: Hin zu Medien, die nicht unabhängig berichten können. Propaganda, die mit Gegenpropaganda bekämpft wird. Und dem Einfluss von Politik und Interessengruppen auf die Berichterstattung und die Medienmacher. Trotzdem: Zusammen mit 13 Universitäten in Rumänien, Moldawien und der Ukraine gab es einen engagierten Gedankenaustausch, außerdem wurden neue Arbeitsweisen für Medienmacher ausprobiert.

Gscheidwisser-Fazit:

In ehemaligen Sowjetländern mit Pressegleichschaltung die Medienausbildung zu verändern, ist schon ordentlich ambitioniert. Aber wenn so ein Projekt politisch auch noch komplett aus den Fugen gerät: Spannender ist angewandte Wissenschaft nicht mehr zu haben!

2. Großes Stühlerücken an den Lehrstühlen

Um was es geht:

Insgesamt sechs Lehrstühle sind 2015 mit neuen Professoren und Professorinnen besetzt worden. Zwei an der Juristischen und vier an der Philosophischen Fakultät.

Die neuen Professoren im Überblick

Fotos: Universität Passau

Gscheidwisser-Übersicht:

1) Martin Asholt (vormals: FernUniversität in Hagen) erhält den Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Rechtsphilosophie
2) Sandra Hübenthal (Eberhard-Karls-Universität Tübingen) übernimmt den Lehrstuhl für Exegese und Biblische Theologie
3) Lucia Krämer (Leibniz Universität Hannover) wird Professorin für Anglistik (Kultur- und Medienstudien)
4) Sebastian Martens (Universität Regensburg) übernimmt den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Europäisches Privatrecht und Europäische Rechtsgeschichte
5) Susanne Mayr (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) lehrt Psychologie mit Schwerpunkt Mensch-Maschine-Interaktion (benutzergerechte Gestaltung von Technik)
6) Jörg Trempler (Humboldt-Universität zu Berlin) übernimmt den Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Bildwissenschaften

3. Passau forscht zur Elektromobilität

Um was es geht:

Zu kurze Reichweite, viel zu teuer: Nur 8500 Elektroautos wurden 2014 deutschlandweit verkauft. E-Autos sind bislang ein Ladenhüter. Am Lehrstuhl für Marketing und Innovation wird seit diesem Jahr erforscht, wie Elektroautos erfolgreicher verkauft werden können. Die großen Fragen: Wo sollten Elektroautos bereitgestellt werden und wie können sie möglichst viele Fahrer nutzen?

Die Forschungspartner des BeEmobil-Projekts

Foto: Universität Passau

Gscheidwisser-Fazit:

Carsharing und dergleichen laufen ziemlich schleppend an. Heißt: Prof. Jan-Hendrik Schumann und sein Forscherteam haben sich da viel vorgenommen. Mal sehen, ob mit den 1,2 Millionen Euro, die Passau während des Projekts zur Verfügung hat, innovative Konzepte entwickelt werden können. Die Ergebnisse sollen 2016 vorgestellt werden.

4. Wissenschaftliches Fehlverhalten von Prof. Müßig

Um was es geht:

Guttenberg, Schavan und Koch-Mehrin – sie alle wurden schon beim Abschreiben erwischt. An der Uni Passau waren Plagiate aber bis zuletzt eigentlich kein Thema. Die Jura-Professorin Ulrike Müßig hat das geändert. Ausgerechnet in einem Beitrag zum Urheberrecht ("Ein Knauf als Tür") hat es die Wissenschaftlerin mit dem Plagiatsverbot offenbar nicht allzu genau genommen. Unter anderem abgeschrieben: "Der urheberrechtliche Begriff der Wissenschaft hat mit methodengerechter Wahrheitssuche und intrinsischer Wahrheitsliebe nichts zu tun." Ob das von ihr gleichzeitig als Erklärung für den Zeilenklau gedacht war?!

In eine Plagiatsaffäre geraten: Ulrike Müßig
Foto: Universität Passau

Gscheidwisser-Fazit:

Pflichtgemäß, so hieß es Mitte November von Uni-Präsident Freitag, werde er ein Disziplinarverfahren einleiten. Drastische Maßnahmen, wie z.B. die Aberkennung der Professur, sollen aber nicht im Raum stehen. An der Uni Passau scheint Abschreiben manchmal nur ein "Kavaliersdelikt" zu sein...

5. Passau erhält Lehrstuhl für Informations- und Datenrecht

Um was es geht:

Bayern baut mit seinem Förderprogramm "Zentrum Digitalisierung. Bayern" die Fach-Professuren im IT-Bereich aus. Unterstützt durch Prof. Dr. Dirk Heckmann, konnte sich auch Passau einen weiteren Lehrstuhl sichern. Dieser werde den "Forschungs- und Studienschwerpunkt im IT-Recht" unterstützen, so Heckmann. Mit der neuen Stelle, die zur Juristischen Fakultät gehören soll, hat die Uni Passau mittlerweile fünf Lehrstühle (z.B. Digital Humanities oder Sicherheitsrecht und Internetrecht), die auf die Digitalisierung ausgerichtet sind.

 

 

 

Meine Arbeit dieses Sommers hat sich gelohnt und trägt Früchte :-) Wir bekommen einen weiteren Lehrstuhl für IT-Recht...

Posted by Prof. Dr. Dirk Heckmann on Mittwoch, 18. November 2015

Gscheidwisser-Fazit:

Der Campus Passau mausert sich immer mehr zu einer der Topadressen für IT-Fragen, die Wissenschaftler in diesem Bereich genießen deutschlandweit Reputation. Beweis gefällig? Das "For..Net"-Symposium, das auch 2016 wieder stattfinden wird, ist Jahr für Jahr mit namhaften Fachleuten besetzt und bestens besucht.






comments powered by Disqus


Dokumenten Information
Copyright © PNP-Campus 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Über DieGscheidwisser




Wissenschaft ist langweilig? Ganz und gar nicht! Wir zeigen Euch, wie spannend und vielfältig Forschung sein kann. Dazu gehören die witzigen Seiten und Wissen, das Euch im Alltag wirklich nützt. Aber auch die Schattenseiten. Also dann: Wälzer weg und Schutzbrillen auf! Wir gehen auf Forschungsreise!

Eure Gscheidwisser,
Christopher, David und Elina

PS: Ihr habt Lob, Kritik oder ein Thema für uns? Dann schreibt uns doch einen Kommentar oder meldet Euch bei Facebook oder Twitter.




Hier schreiben Studenten der Universität Passau. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Übung am Lehrstuhl für Medien und Kommunikation unter der Leitung von Professor Thomas Knieper erstellen sie ihre eigenen Blogs. Darin nehmen sie die Uni von innen unter die Lupe, testen Passaus Lifestyle-Qualitäten oder geben ihren Kommilitonen Tipps fürs Leben als Student.




Limitierte Aktion


Jetzt das Studentenabo der Passauer Neuen Presse bestellen und gratis BIBBAG sichern! [mehr]








realisiert von Evolver